· 

Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit


Heute möchte ich euch von der Ethical Fashion Show in York berichten, meiner ersten Modenschau überhaupt. Wie der Name schon sagt standen verschiedenste Aspekte der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit im Mittelpunkt. Hier geht es um das erste von zwei Outfits. Das Model ist Dani, eine Freundin die ich auch vom Roller Derby kenne. Zustande gekommen ist das, weil ich an Silvester die Mitorganisatorin Anna (von/mit Banshee Vintage) kennen gelernt habe. Die Fotos von der Show sind von Stephen James Drury.

Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Das erste Outfit stand unter dem Motto alternative Materialien - auch zu Biobaumwolle, denn die braucht immer noch relativ viel Wasser. Tencel ist momentan eine der umweltfreundlichsten Fasern (auch Lyocell genannt). Der von Lenzig entwickelte Prozess für Viskose aus zertifiziertem Holz nutzt einen geschlossenen Kreislauf für einen geringen Wasser- und Lösemittel-Verbrauch. Der Stoff ist sehr weich und schön fließend, aber es gibt ihn selten bedruckt und schon gar nicht mit coolen Mustern.
Ethical Fashion Show Mondphasen Outfit - Dani runway - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Mondphasen Muster habe ich schon mal vorgestellt (und hier). Da es zweifarbig ist und klare Linien hat, ist es perfekt für den Siebdruck. Für den großflächigen Stoffdruck habe ich mit 1 x 1,50 m den größten erhältlichen Rahmen. Die Beschichtung ist mir wegen der Größe nicht so gut gelungen. Ich habe ein paar Stellen repariert und es sind nicht alle Monde perfekt, aber das ist ok. Für gut einen Laufmeter Stoff habe ich das Muster zweimal exakt nebeneinander gedruckt und mit der Bügelpresse fixiert.

Ethical Fashion Show - Mondphasen Tencel Kleid - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Schnittmuster für das Kleid hat genau auf den bedruckten Stoff gepasst. Es ähnelt dem Endzeit-Kleid, ist aber nochmal anders gezeichnet und hinten etwas länger. Es sitzt oben eng und hat unten einen sichelförmigen, offenen Saum. Die Träger sind aus Bio-Denim und rundherum versäubert, das macht sie stabiler. Ich hatte an weitere Verzierungen und Taschen gedacht, wollte aber nicht so sehr vom Druck ablenken. Außerdem habe ich das Kleid tatsächlich am Tag der Show erst genäht.

Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Tencel und Biobaumwolle - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Kleid und Weste - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Hanf ist eigentlich eine traditionelle Faser und auch sehr umweltfreundlich, denn er wächst ohne Pestizide, im kälteren Klima und braucht wenig Wasser. Hier in Großbritannien ist er allerdings streng reguliert - auch die Varianten die so gut wie kein THC enthalten. Den Stoff aus 100% Hanf habe ich nicht im Stoffgeschäft sondern in einem Hanf-Onlineshop gefunden. Dort gab es auch dünne Webstoffe, Jersey und Sweat, letztere oft mit (Bio-)Baumwolle gemischt. Den naturfarbenen Canvas hab ich selbst schwarz gefärbt.
Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Kurzweste Zipper Druck - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Daraus habe ich eine schlichte Kurzweste genäht, ohne Revers und ohne Kragen. Damit's nicht langweilig aussieht, haben alle Nähte dicke Steppnähte bekommen und der Rücken einen großen Zipper Druck. Inspiration dafür war eine Folge von Warehouse 13, die ich nur noch schemenhaft in Erinnerung hab. Es ist der Reißverschluss, den es auch als großen Aufnäher gibt. Der Knopf sieht zwar ein bißchen aus wie Plastik ist aber aus eingefärbter Steinnuss, also auch ein umweltfreundliches Material.

Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Kurze Weste mit Knopf - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Außerdem habe ich noch eine Anekdote für euch die hier unter dem Titel "Hose des Bürgermeisters" lief. Einer der Mitveranstaltenden und Moderator war nämlich mal Bürgermeister (was hier in York hauptsächlich eine repräsentative Rolle ist) und hat mich per Nachricht gefragt, ob ich seine kaputte Hose für die Show reparieren und in meinem Stil umstylen könne. Bei der coolen Idee konnte ich nicht nein sagen, obwohl ich schon so viel zu tun hatte. Da ich beim nächsten Gruppen treffen nicht da war,

Ethical Fashion Show - David Taylor - upcycled trousers - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

landete sie eines Abends in unserem Briefkasten (bzw. Flur). Von der beigen Farbe war ich doch etwas überrascht, aber es war ein Zettel dabei, der wegen des Risses Patches und außerdem Zebrastreifen vorschlug. Zuerst habe ich einige schwarze Stoffreste aufgenäht und auch zwei gedruckte Aufnäher. Dazu kamen noch einige schwarze Stoffstreifen, die nur an den Enden befestigt sind. Zum Schluß habe ich mit Hilfe einer Schablone Zebramuster aufgemalt. Bei der Show gab's die Geschichte dann auch zu hören.

Ja, daher war ich im März so beschäftigt. Demnächst stelle ich euch das zweite Outfit vor, das auch nicht so öko aussieht wie es ist. ;) Hier schonmal eine kleine Vorschau aus meinem Arbeitsprozess, gepinnt für eine vertikale Übersicht. Mit den Mondphasen werde ich natürlich noch mehr machen, auch aus anderen Stoffen, und ich hoffe euch bald eine kleine Kollektion präsentieren zu könnnen.


Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Frau Jule (Samstag, 20 April 2019 11:55)

    wow! der stoff ist der hammer. der kleidschnitt gefällt mir auch ausgesprochen gut und dieses schmucke oberteil. ich würde das bitte gerne einmal sofort gerne hier haben. danke!
    auch ein herzliches dankeschön für das teilen der geschichte mit der hose des bürgermeisters. ich musste ein bisschen schmunzeln.
    liebst,
    jule*

  • #2

    Janina (Dienstag, 23 April 2019 18:02)

    Vielen herzlichen Dank, Jule! :D
    Der Kleidschnitt steht auch auf meiner persönlichen Nähliste, aber ich glaube ich könnte allgemein mal mehr Kleider nähen. Freut mich auch besonders, daß das Muster gefällt.
    Hehe, die Geschichte kommt live erzählt auch immer gut ;)

    Liebe Grüße
    Janina

  • #3

    Stitched Teacups (Montag, 09 September 2019 16:27)

    Ich merke gerade, wie lange ich meine Blogs mehr gelesen habe, denn dieses hammermäßige Outfit ist bisher tatsächlich an mir vorbei gegangen. Mir geht's wie Frau Jule - einmal zu mir, bitte. :D

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • #4

    Janina (Montag, 09 September 2019 17:20)

    Dankschön! Freut mich auch, daß du wieder da bist! Dann muß ich den Stoff mal dringend nachdrucken :D
    Liebe Grüße
    Janina