· 

Stoffmuster selbst drucken (Siebdruck)


Mein Stand auf dem Schattenmarkt rückt immer näher und ich arbeite immer noch jeden Tag an neuen Teilen. Mit dabei sind auch wieder ein paar mit meinen eigenen Mustern. Wie ich Stoffmuster entwerfe hab ich schon gezeigt und auch wie ich Motive im Siebdruck verwirkliche. Seit einiger Zeit kombiniere ich beides und drucke ein paar meiner Muster selbst. Drei davon zeig ich heute und erzählte wie ich das bald groß ausbauen möchte.
Stoffmuster selbst drucken - Siebdruck - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das meist gedruckte Motiv ist mit Abstand 'Bullets' - vor allem auf T-Shirts und Taschen. Das Sieb sieht dementsprechend arg mitgenommen aus und ich überlege es neu zu machen. Den länglichen Rückenaufnäher muß ich auf jeden Fall bald wieder nachdrucken. Aber ich habe die Patronen auch schon als Muster für Röcke und Beinstulpen verwendet. Je nachdem ob der Rock Bündchen hat oder nicht passen zwei oder drei Reihen Patronen drauf.

Das Spinnennetzmuster dagegen hatte ich zuerst mit verschiedenfarbigen Hintergründen auf Spoonflower (dort sogar auch mal ein paar Yards verkauft) und erst später auf dem Sieb. Im Prinzip ist es schon angelegt zum wiederholten Drucken, es stellte sich ist aber als sehr schwierig heraus die feinen Linien immer exakt zu treffen. Also habe ich den Druck bisher nur auf kleineren Sachen eingesetzt, wie Gürteltaschen und Armstulpen. 
Stoffmuster selbst drucken - Spinnennetz auf lila und türkis - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Es ist wie die Patronen ein Motiv, das sowohl weiß auf schwarz, als auch schwarz auf bunten Stoffen gut zur Geltung kommt. Die Stücke in lila und türkis habe ich mittlerweile schon zu Röcken verarbeitet. Mit dem Muster selbst bin ich aber irgendwie nicht mehr ganz so zufrieden und überlege es komplett  zu überarbeiteten. Besteht den generell Interesse an noch mehr Spinnennetzen?

Stoffmuster selbst drucken - Polka Skulls Siebdruck - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Ganz neu sind die Totenköpfe als Punktemuster - Polka Skulls hab ich sie deswegen getauft. Bei denen ist es einfacher sie fortlaufend zu drucken, hab ich aber noch nicht gemacht. Aus den ersten Testdrucken nähe ich zunächst mal eine Tasche und schau wie das so ankommt. Einen Rock kann ich mir auch gut vorstellen. Allerdings ist dieses Muster nur was für weiß auf schwarz, oder?
Stoffmuster selbst drucken - Polka Skulls Totenköpfe - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Für alle Muster bei denen das nebeneinander drucken nicht gut geht, hab ich nun einen riesigen Siebdruck-Rahmen mit dem ich fast einen ganzen Laufmeter Stoff bedrucken kann. (War letzte Woche auf einem der Bilder zu sehen.) Doch welches Muster mache ich damit zuerst? Ich dachte an ein Leomuster, aber wie genau soll das aussehen? Oder doch vielleicht lieber Zebra? Fledermäuse? ... Zu viele Möglichkeiten, also her mit deiner Meinung. :)
Stoffmuster selbst drucken - Siebdruckrahmen im Flur - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Welches ist dein Lieblingsstoffmuster?

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mara Macabre (Sonntag, 23 September 2018 16:37)

    Das Spinnennetzsieb ist ja der Wahnsinn!
    Ich bewundere auch, wie sauber du drucken kannst, bei mir sind immer die Muster verschmiert oder zu blass. und bei den feinen Spinnennetzlinen stelle ich mir das sau schwer vor!

  • #2

    Janina (Dienstag, 25 September 2018 14:41)

    Vielen Dank! :D Die Linien sind tatsächlich ziemlich dünn und die Beschichtung nicht mehr so gut. Ein Teil ist wohl Übung, aber es kommt auch auf die Farbe an - mit schwarz ist es definitiv einfacher. Was auch hilft ist das Sieb mit Klammern festzuhalten, so verrutscht es nicht beim zweiten Mal rakeln.