Stoffe und Ideen für die neue Kollektion


Seit einiger Zeit spuken mir eine Menge Ideen für neue Klamotten im Kopf rum. Ich zeichne normalerweise nicht alle Teile bevor ich sie nähe, aber dieses Mal hat es mir richtig Spaß gemacht meine Entwürfe zu Papier zu bringen. Letztes Jahr habe ich schonmal einen Einblick gegeben wie ich von der Inspiration zur Umsetzung komme. Hier möchte ich meine neuen Ideen vorstellen, auch wenn die Umsetzung noch eine Weile dauern wird - schon eine kleine Kollektion irgendwie.

Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - Zebraspider DIY Blog
Bei mir fängt es ja meistens mit den Stoffen an. Da sind in letzter Zeit ein paar dazugekommen, die für mich sehr untypische Farben haben - braun und beige zum Beispiel. Doch diese Zusammenstellung ist sehr vom Steampunk/ Dieselpunk und Endzeit-Stil inspiriert, noch mehr wie beim letzten Mal. Deswegen sind mal keine bunten Tiermuster dabei, sondern Streifen-, Flecken- und Löcher-Stoffe - wie der von meinem Rock letzter Woche.
Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - Rollschneider zuscheiden - Zebraspider DIY Blog
Zuerst zeichne ich die Grundformen der Klamotten, wie die verschiedenen Rocktypen hier. Für die Oberteile habe ich eine Art Figurine als Vorlage, damit sie symmetrisch werden. Die Bleistiftskizze zeichne ich mit wasserfestem Fineliner nach. In diesem Fall habe ich sogar ein paar Kopien zum Vergrößern gemacht. Farbig wurde es dann mit Aquarell-Buntstiften, die ich teilweise wegen dem dünnen Papier mit einem nassen Wattestäbchen verwischt habe. 

Bei dem Batik-Stoff in Wüstenfarben musste ich direkt an Mad Max & Co denken. Als ich dann gemerkt hab, daß er doppelseitig ist war klar, daß daraus ein Teil zum Wenden werden sollte, um beide Seiten zur Geltung zu bringen. Nachdem ich letzten Jahr auf dem Owls 'n' Bats für mein nicht selbst genähtes Lieblingskleid so viele Komplimente bekommen habe, möchte ich jetzt sowas ähnliches als Wendekleid machen mit dem braunen Kunstleder als Träger.

Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - Overlock nähen - Zebraspider DIY Blog
Den beige-brauen Löcherstoff habe ich auf dem letzten Stoffmarkt entdeckt und für den Shrug kombiniere ich ihn mit dem braun-grauen Streifenjersey. Wie beim passenden Stretchmini kommen noch Details aus den brauen Kunstleder im Used-Look dazu und D-Ringe in Gunmetal-Grau. Die Farbe gefällt mir momentan sehr, muß ja nicht immer nickel-silber sein. Sonst zeichne ich auch nicht immer alle Details schon ein, sondern die kommen oft erst beim Nähen dazu.
Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - fertig vorne - Zebraspider DIY Blog
Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - fertig hinten - Zebraspider DIY Blog

Für die Kurzweste und einen Zipper-Rock habe ich einen schwarz-grauen Streifenstoff ausgesucht, den ich schon lange horte (wirkt hier irgendwie bräunlich). Dazu kommt schwarzes Kunstleder und ein schwarzer Stoff mit weißem Muster. Ob es der selbst gemachte Fleckenstoff, der Jeansdruck oder ein alter Bleichstoff wird weiß ich allerdings noch nicht. Auf jeden Fall wird die tief ausgeschnittene Weste mit Revers und Kragen wie der Mini mit den zwei regulierbaren Schlitzen ziemlich sexy.

Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - Stoffdetails - Zebraspider DIY Blog

Der Pixierock mit den vier Zipfeln ist bei mir schon ein ziemlicher Klassiker. Der feine Streifenjersey bekommt wahrscheinlich noch eine Lage aus dünnem schwarzen Jersey darunter und ein paar steampunkige Details. Eine Kombination aus schönen Knöpfen in altmessing, Bändern und zackig bis zerfetzt geschnittenen Rändern würde mir gefallen und gut zum Thema passen. Genau wie der schwarze Rippenjersey, der auch nicht ganz schwarz, sondern etwas unperfekt gefärbt ist.

Fetzen-Minirock aus neuen Stoffen - Rock undOutfit - Zebraspider DIY Blog

Beim Langarmshirt bin ich auch noch nicht ganz fertig. Aus dem Burnout-Jersey mache ich nur die Ärmel, da er sehr durchsichtig ist. Für den Körperteil habe ich weichen Viskosejersey in grau. Das Teil braucht auf jeden Fall noch schwarze Details aus Kunstleder und Metall, ich weiß nur noch nicht genau wie und wo. Dir ist vielleicht aufgefallen, daß die beiden Stoffe mit Bleichmuster auf dem zweiten Bild rechts oben nicht aufgetaucht sind. Daraus nähe ich noch ein Top und einen Rock, die ich noch nicht im Detail gezeichnet habe. 

Wahrscheinlich kommen noch weitere Teile dazu. Welches von hier gefällt dir am besten? Ich bin ja immer offen für neue Ideen und bei den Größen bin ich auch noch flexibel. Wie hat sich dein Stil denn so weiterentwickelt?


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lorkyn (Dienstag, 12 April 2016 15:06)

    Oh, das sieht ja spannend aus! Die naturfarbenen Stoffe gefallen mir sehr gut. Und dann noch Zipfel... das kann ja nur toll werden!
    Liebe Grüße!
    Nina

  • #2

    Janina (Dienstag, 12 April 2016 20:02)

    Vielen Dank Nina! Freut mich, daß ich mit den Naturfarben und Zipfeln deinen Geschmack getroffen hab :D und dich vielleicht ein bißchen inspiriert...? ;)
    Liebe Grüße
    Janina

  • #3

    Anett (Dienstag, 19 April 2016 20:56)

    Echt tolle Stoffe, wenn sie nicht braun wären ;) Das mag ich nicht am Steampunk, obwohl die tolle Outfits haben.

    Braune Klamotten kaufe ich nur, wnen das Teil extrem heiß ist und es nicht in anderen Farben gibt ^.^

    Bin auf jeden Fall gespannt. Die Zeichnungen lassen tolles erahnen.

  • #4

    Janina (Mittwoch, 20 April 2016 17:52)

    Dankeschön, Anett! :D
    Ich habe (noch) garkeine braunen Sachen im Schrank, ist auch eigentlich nicht so mein Ding. ;)
    Deswegen habe ich auch ein paar Sachen in grau/schwarz dabei. Naja mal sehen, ob und was ich auf den Resten der Stoffe für mich mache... :)