· 

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer)


Von Whitby Gothic Weekend hatte ich schon gehört kurz nachdem ich nach York gekommen bin, denn es ist das größte Gothic Event im Vereinigten Königreich. Obwohl es nur eine Autostunde entfernt in der kleinen Stadt an der Küste stattfindet, hatte ich es bisher noch nicht mal auf einen kurzen Abstecher geschafft - bis diesen Sonntag. Die Musik habe ich also nicht mitbekommen. Mich hat besonders der alternative Markt interessiert - und eigentlich waren es sogar zwei.

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Kurz nach dem Black Rose Bazaar in September hatte ich nämlich eine Anfrage für den Dark Days Alternative Market bekommen. Doch da ich nicht oft auf Märkten verkaufe war das mir etwas kurzfristig. Da war mir der ganze Trubel um das Event noch nicht klar und das Zerwürfnis zwischen Besitzer der Konzerthalle und den langjährigen Veranstaltern, so daß es neue Promoter gab und den Namen Tomorrow's Ghosts Festival für alles im Whitby Spa Pavilion.

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Programm und Abby - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Von Whitby habe ich zwar schon mal die Abby erkundet, aber unten in der Stadt war ich noch nie. Es ist touristisch, aber so ganz anders als Scarborough, was nur etwas weiter südlich liegt. Wir sind zuerst zum Pavilion und haben drinnen mit einem Tee zum Aufwärmen den Ausblick auf's Meer genossen. Auf dem Markt im unteren Geschoss habe ich so einige vom Black Rose Bazaar wieder getroffen und an anderen tolle Stände mit vielen handgemachten Sachen gestöbert.

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Pavilion von oben - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Pavilion uns Strand - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Nach einer kurzen Pause zum Geld holen, umparken und essen waren wir dann auf dem Bizarre Bazaar Alternative Market in der Sporthalle. Hier gab es auch einige größere Stände von Gothic-Läden und Online-Shops. Insgesamt sehr bunt gemischt - von den Waren und vom Stil her. Es war auch, trotz relativ früh am Sonntag, ziemlich voll. Von daher könnte ich mir gut vorstellen beim nächsten Mal mit einem Zebraspider-Stand dabei zu sein ( - was mein erster mehrtägiger überhaupt wäre).

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Strand - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Doch irgendwie hielt sich meine Kauflaune sehr in Grenzen. Mein Freund hat dann einen Patronengürtel entdeckt, der mit £50 von Preis sehr ok war. Ich hab kurz dran gedacht zwei zu kaufen, aber das war dann doch überm Budget. Aber ich hab mir viele Flyer und Visitenkarten mitgenommen und werde mich online noch ein bißchen umschauen. Ansonsten muß ich sagen war ich sehr beeindruckt wie viel Mühe sich viele mit ihren Outfit gegeben haben, toll anzusehen!
Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - Outfit an der Küste - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Zuletzt noch ein bißchen was zu meinem Outfit. Es schien zwar die Sonne, aber der Wind war so eiskalt, daß ich meine zerzausten Haare unter der Kapuze versteckt hab. Trotz der Thermostrumpfhose und der Winterbeinstulpen hab ich ziemlich gefroren. Das Kleid mit dem großen Totenkopf hab ich viel zu selten an, daher hier einfach mal über ein Langarmshirt gezogen. Die Kapu-Strickjacke ist die von letztem Jahr und den Sweat-Mantel habe ich damals bei Old Nick gekauft.

Gothics in Whitby (und Fotos vom Meer) - windiger Ausblick - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Ach, es ist schon toll am Meer. Viel Zeit hatten wir leider nicht, da ich nachmittags zum Roller Derby Training wollte. Das habe ich dann wegen Stau doch verpasst. Aber egal, es war ein schöner Tag und ich bin froh zwischen dem vielen Arbeiten (beruflich und an diversen Projekten) mal raus gekommen zu sein.


Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 0