· 

Kurze Jogginghose und Roller Derby


Ich habe mir - ich glaube zum ersten Mal - eine kurze Hose genäht. Zum einen wollte ich passend zur neuen Linkparty Frau freut sich etwas fertiggestellt haben und zum anderen kann ich die momentan echt gut gebrauchen - nicht nur weil es auch hier in England noch schön sommerlich ist, sondern auch weil ich jetzt beim Sport gut ins Schwitzen komme. Wie letztens in den Kommentaren erwähnt, hab ich mit Roller Derby angefangen - mehr dazu weiter unten.

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Zuerst zur Hose: Den Schnitt 'Shorty' von Leni Pepunkt habe ich in der Aktionswoche kostenlos runtergeladen, ohne konkreten Plan sie zu nähen. Den Stoff habe ich letztens in Hamburg bei Alles für Selbermacher als halben Meter Reststück gekauft - auch ohne zu wissen was ich draus machen werde. Scheinbar ist es ein Endstück des Digitaldrucks und mit 5% Elasthan auch schön elastisch. Camouflage-Muster ist bei mir wirklich lange nicht mehr unter der Nadel gewesen.

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorts nähen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Beim Zuschnitt hatte ich mehr Glück als Verstand - die Größe 38 hat gerade so auf die 52 x 77 cm gepasst, sogar mit den Arschtaschen. Naja, ansonsten hätte ich das wohl mit schwarz kombiniert. Es war sogar möglich den Bund etwas breiter zu machen, ich hatte nämlich nur 3 cm breites Gummiband da statt 2 cm. Was das Garn angeht war ich ehrlich gesagt einfach zu faul, um auf ne andere Farbe als schwarz zu wechseln.

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorts zuschneiden - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Nähen ging doch recht flott, bis zu dem Moment als ich den Bund probeweise angenäht habe um zu sehen ob ich Gummiband und/oder Kordel brauche. Da habe ich aus Versehen eine Stecknadel mit festgenäht - mit einer Jerseynadel durchs Plastik. Es hatte kurz gerumst, aber die Maschine hat anstandslos einfach weiter genäht und so ist es mir erst hinterher aufgefallen. Hat sich auch herausgestellt, daß die Hose ohne Gummiband und Kordel auskommt.

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Stecknadel festgenäht - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Beim Saum ist mir aufgefallen, daß im Ebook nicht erwähnt wird, daß bei der kurzen Version die Saumzugabe angezeichnet werden muß. Ansonsten sind ja alle Nahtzugaben vorhanden. Bei mir hat es nur für 2 cm gereicht, also hab ich die mit der Overlock versäubert und einfach umgeschlagen. Die Taschen, die Seitennaht und den Saum hab ich mit Dreifachstich abgesteppt. Niedriger Nähfußdruck hilft bei dem sehr stretchigem Stoff enorm. 

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorts Camouflage blau - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Num zum Roller Derby: Vor zwei Wochen war ich bei einem Probetraining, auch Fresh Meat Day genannt. Ich hatte vor Jahren schonmal mit dem Gedanken gespielt diesen Sport auszuüben, doch die Umstände haben weiteres verhindert. Nun hab ich vor etwa zwei Monaten bei einem Solikonzert die York Minxters kennengelernt und mir direkt den nächsten Starttermin in den Kalender eingetragen. Schon die Farben - lila und grün - das muß was für mich sein ;)

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorts mit Hosentaschen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Was soll ich sagen? Skaten macht mir super viel Spaß! Es ging auch von Anfang an schon relativ gut, war ich in meiner Kindheit und Jugend ja schon öfter mal auf Rollschuhen/Inlinern oder Schlittschuhen unterwegs. Aber beim ersten Training war ich schon nach dem Aufwärmen ohne Skates ziemlich fertig. Die Halle war brütend heiß und der Muskelkater in den Oberschenkel extrem - ich konnte ein paar Tage kaum Laufen und hatte bei Treppen echte Schwierigkeiten. 
Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorty aus Biobaumwolle - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das was mich aber sehr begeistert hat waren die Menschen und die Inklusivität. Ich hab noch nicht alle getroffen, aber jedes Alters und jede Körperform war schon dabei - und ich dachte ich wär vielleicht schon etwas alt. ;) Hier in York trainieren Frauen* und Männer* gemeinsam, nur die meisten Wettbewerbe sind weiblichen* Teams vorbehalten. Das zweite Training war dann nicht mehr ganz so hart, dafür viel technischer und ich hab wieder viel dazugelernt.

Kurze Jogginghose und Roller Derby - Shorts aus Sommersweat- Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Wenn's euch interessiert, werd ich demnächst noch mehr berichten. Noch hab ich weder ne eigene Ausrüstung oder nen coolen Namen. Aber es steht schon fest, daß ich damit weitermachte. Auch Bock drauf? Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, daß es in Dresden Anfang September ein Schnuppertraining geben wird. Vielleicht ja auch bald in deiner Stadt...?
Zusammenfassung Camo-Shorts
Stoff: Sommersweat - 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan (GOTS) - von Alles für Selbermacher
Schnitt: SHORTY.hose von Leni Pepunkt
Version/Änderungen: kurze Version mit einfachem Saum (2cm) und Gesäßtaschen, Bund ohne Gummiband und Kordel, dafür 1cm breiter.

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Frau Jule (Dienstag, 14 August 2018)

    yeahyeahyeah! roller derby. bitte auf jeden fall ganz viele beiträge dazu. ich schaue mir ja immer nur die bouts in hamburg an, aber hinter den kulissen ist sicherlich auch spannend! megagut! und vor allem fände ich einen einblick in die britische roller derby szene spannend. ich bekomme das ja nur in schland und am rande in schweden mit...
    ich brauche damit gar nicht erst liebäugeln. ich kann sowas von nicht rollschuhfahren...
    und die kurze hose ist auch super. ich war kurz davor, mir auch so eine fürs yoga zu nähen, als es so heiß war. soll es wieder werden, vielleicht muss ich dann doch noch ran...
    ich wünsche dir wenige blaue flecken für die zukunft und viel spaß beim rollern!
    liebst,
    jule*

  • #2

    Janina (Dienstag, 14 August 2018 14:02)

    Liebe Jule, vielen Dank! :D
    Gerne, gerne! Ist hier auf den ersten Blick schomal größer - auch einige kleinere Städte haben Teams. Bei nem Bout war ich bisher (als Zuschauerin) noch nicht dabei, aber das steht demnächst an. Mehr dazu wenn ich so richtig eingetaucht bin. :)
    Hab ganz vergessen zu erwähnen, daß auch absolute Anfängerinnen dabei waren. ;)
    Fürs Yoga sicher auch sehr praktisch, geht ja schnell und braucht wenig Stoff.
    Viele liebe Grüße,
    Janina

  • #3

    Karin / Grüner Nähen (Mittwoch, 15 August 2018 09:57)

    Liebe Janina, erstmal: Die Hose sieht klasse aus. Ein tolles Teil, vielleicht auch wenns kälter ist mit Strumpfhose :-) Den Schnitt habe ich auch auf der Festplatte, wird wohl mal Zeit, ihn aus der Versenkung zu holen. Und danke auch für deine Einblicke in Deine "Roller-Derby-Anfänge"! Mega spannend! Beim Muskelkater musste ich sehr lachen - ich möchte gar nicht wissen, wie eingerostet ich wäre... Toll, dass Du Dich rantraust an die Geschichte! Und ich freue mich jetzt schon auf Deine Berichte darüber!! Liebe Grüße!! Karin

  • #4

    Janina (Mittwoch, 15 August 2018 17:53)

    Liebe Karin,
    dankeschön, das freut mich! :) Stimmt, Strumpfhosen trag ich ja sowieso oft. Kann ich nur empfehlen und werd ihn auch mal mit Webstoffen probieren.
    Bei so positivem Feedback schreib ich doch gern mehr übers Roller Derby! :D
    Liebe Grüße
    Janina

  • #5

    Nria (Donnerstag, 16 August 2018 09:53)

    Sieht echt cool aus! Das Muster passt super zum Schnitt und die Hose sitzt prima!
    Eine Rückfrage habe ich aber: Die 52x77 cm - liegt der Stoff dabei doppelt? Auf dem Zuschnittfoto liegen alle Schnittteile ja nur einmal drauf und die Menge käme mir auch etwas arg wenig vor für eine Hose.

  • #6

    Janina (Donnerstag, 16 August 2018 12:44)

    Hi Nria,
    vielen Dank! :) Ja genau, der Stoff liegt doppelt, da man von allen Teilen zwei gegengleiche Zuschnitte braucht.
    Liebe Grüße
    Janina

  • #7

    Svea (Freitag, 17 August 2018 16:03)

    Hallo Janina,
    freut mich sehr zu lesen, dass du mit Rollerderby angefangen hast! Bin jetzt knapp ein Jahr dabei, es macht soooooooo Spaß und ich kann es nur jede*r empfehlen! G @ Karin, Jule und alle anderen: Egal welche Körperform, Fitnesslevel etc. man hat, es gibt für jeden eine Position, sei es als Skaterin, Referee oder Non-skating-Official. Schaut einfach mal bei eurer örtilichen Liga vorbei, üblicherweise ist jeder willkommen. Und es bietet gaaaaaaaaaanz viele Möglichkeiten, schicke Sachen für die Ausrüstung zu nähen ;-)
    Allerherzlichsten Dank für die Verlinkung von unseren Schnuppertagen in Dresden!
    Liebe Grüße,
    Svea

  • #8

    Janina (Freitag, 17 August 2018 17:34)

    Hallo Svea,
    ja coole Sache! Wusste bis vor dem einen Beitrag auch nicht, daß du dabei bist. Stimmt, mit den ganzen Helferpositionen hab ich mich noch kaum befasst, aber ist ne super Möglichkeit noch näher dran zu sein. :)
    Oh ja, darauf noch mehr Sportsachen zu nähen und die Ausrüstung zu pimpen freu ich mich auch schon! :D
    Gerne! Dann hab ich ja das richtige gefunden. ;)
    Liebe Grüße,
    Janina