Schöne + warme Beine - Beinstulpen!


Ich habe mir ein Paar neue Beinstulpen genäht und erzähle euch heute mal warum ich die Dinger so mag. Ich bin echt ne Frostbeule und frier ziemlich schnell, was mich aber nicht davon abhält auch im Winter Miniröcke zu tragen. Dicke Thermo-Strumpfhosen helfen da schon ziemlich gut, doppelte Schicht hält besser. Früher hab ich eher Overknees getragen, denn gekaufte Beinstulpen waren immer zu kurz, um sie bis über die Knie zu ziehen.

Das praktische an den extra-langen Beinstulpen ist ja: Ich trage sie weit über dem Knie, wenn is draußen so richtig kalt ist - knapp unterm Knie wenn es etwas wärmer ist und drinnen in der Wärme ganz unten zusammen geschoben. Ihr kennt das - auf Konzerten kann es ziemlich warm werden... Daß sie über den Stiefeln getragen werden hat für mich außerdem den Vorteil, die Schnürung nicht immer ganz zu machen zu müssen. Das Bild von mir letzten Winter zeigt mich dick eingepackt und mit meine warmen Ringelstulpen ganz oben (keine Ahnung was ich da mache, es war jedenfalls ziemlich kalt).


Mein erstes Paar Beinstulpen habe ich aus grauem, elastischem Strickstoff mit schwarzen Rippbündchen genäht. Die Bündchen sind bei diesen oben und unten noch gleich breit und weit. Für das zweite habe ich grau/schwarz geringelten Wollstoff genommen, (da geht leider nur Handwäsche, urks...), daher halten sie richtig warm und ich kann sie nur von Herbst bis Frühling tragen. Seitdem mache ich die Bündchen oben enger und breiter, unten schmal und locker damit sie gut über den Schuhe liegen. Mein neues Paar ist komplett schwarz und noch ein Stückchen länger. Außerdem habe ich die letzten Reste vom Kunstleder-Ösenband aufgenäht.


Bisher habe ich schon viele verschiedene Beinstulpen gemacht, die meisten waren immer relativ schnell weg. Ich finde sie gehen immer - aus Rippstrick-Stoffen für den Winter und aus dünnem, elastischem Jersey für den Sommer - hier mit Ringeln, ich mag den Steampunk-Look. Wie meine anderen Sachen haben sie die typischen Details mit (meist) silberfarbenem Metall - Ösenband, D-Ringe und Reißverschlüsse - oder schöne Knöpfe und auch mal Stretch-Kunstleder als Bündchen. Die Totenkopf-Knöpfe sind übrigens von FlezArt.


Meine neuen Stulpen habe ich noch etwas länger gemacht, damit wenn sie über dem Knie sitzen unten noch etwas in Falten liegen. Der Schnitt ist so universal, daß die Stulpen zu Stiefeln, höheren Absätzen und Sneakern passen. Bei der Länge verbrauchen sie fast doppelt so viel Stoff wie meine Miniröcke. ;) Zwei Paar habe ich schon direkt verkauft, die anderen fünf gibt es noch in meinem Etsy-Shop.


Trägst du auch Beinstulpen? Oder hast du einen andern Trick für warme Beine im Winter? Wie findest du meine Designs? Magst du es lieber bunter (geringelt?) oder schlichter? Ich werde mich jetzt auf jeden Fall mal daran versuchen, Beinstulpen selbst zu stricken.


Wöchentliche Erinnerungs-Email für Blogeinträge.

Den Zebraspider Newsletter findest du hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Anett (Montag, 09 Februar 2015 22:40)

    Deine Beinstulpen sind echt toll.
    Ich frag mich immer nur, wie die oben bleiben. Ich hatte früher mal Overkneestrümpfe, die sind mir aber dauernd gerutscht. Seitdem finde ich sowas zwar toll, aber kann mir leider nichts davon zulegen.
    Oder gibt es da Tricks?

  • #2

    zebraspider (Dienstag, 10 Februar 2015 08:55)

    Hi Anett, vielen Dank!
    Eigentlich müssen die Bündchen nur eng genug sein und der Stoff elastisch genug (also aus gutem Bündchenstoff). Hab da viel ausprobiert - es hilft auch, wenn sie breiter sind.
    Ich hab das Problem sonst nur mit halterlosen Strümpfen, weil die Gummierung über anderen Strumpfhosen nicht hält.

  • #3

    Mara Macabre (Montag, 04 Mai 2015 11:12)

    Ich mag Beinstulpen total gerne, aber trag Sie selbst nicht, weil dazu einfach ein Minirock gehört und ich fühl mich sooo unwohl in Minis.
    Aber deine Beinstulpen gefallen mir sehr gut
    Sind die Hochhackigen Schuhe Dr. Martens aus der Diva Kollektion? Die sind mir gleich ins Auge gestochen :)

  • #4

    zebraspider (Dienstag, 05 Mai 2015 09:03)

    Hi Mara,
    danke! :D Stimmt, zum Minirock passen sie einfach am besten, wobei ich sie auch manchmal zu etwas längeren Röcken trage.
    Die Stiefel sind tatsächlich Dr. Martens - das Modell Darcie, was es leider nicht mehr gibt und meine einzigen hochhackigen Schuhe :)

  • #5

    Mara Macabre (Sonntag, 10 Mai 2015 18:42)

    Achja, die Darcie sind toll, ich hab die Darcie in Lack und liebe Sie aber in normal Leder müssen die wohl auch nochmal her

  • #6

    zebraspider (Montag, 11 Mai 2015 08:43)

    Ja, und erstaunlich bequem. Wenn du sie irgendwo noch findest würd ich sofort zuschlagen ;)