Good Bye, Old Nick


Es war eine schöne Zeit. Die letzten sechs Jahre war der Gothic-Laden Old Nick in der Hafenstraße 14 die Anlaufstelle in Münster für Menschen der Subkultur. Am 2. November haben die beiden Gründerinnen Nicole und Kristina auf ihrer Facebook-Seite verkündet, daß sie zum Ende des Jahren schließen. Im Gegensatz zu vielen kleinen Läden müssen sie nicht aufhören, denn sie waren sehr erfolgreich und sogar als Gründerinnen des Monats ausgezeichnet. Sie haben sich so entschieden, um wieder mehr Freizeit zu haben und einen neuen Weg einzuschlagen. Der Szenekalender Monasteria.net hat auch schon davon berichtet. Da mich so viel mit dem Laden und den Menschen verbindet, möchte ich heute mal zurückschauen und dir davon erzählen.

Old Nick Münster Räumungsverkauf Gothic-Laden

Der Laden selbst hat wirklich eine super Lage, fünf Minuten vom Bahnhof, nicht direkt in der Innenstadt, aber nah dran und vor allem jedoch auf meinem Weg zur Uni. So hab ich oft nach Feierabend auf einen Kaffee oder Tee reingeschaut. Dabei konnte ich die neusten Sachen durchstöbern und mich mit den Mädels an der Theke unterhalten. Wir kannten uns vorher nicht, aber sind etwa im gleichen Alter und haben uns direkt gut verstanden und angefreundet. Auch wenn es "Gothic"-Laden heißt, ist es doch oft viel mehr als das. Es treffen sich Punker(innen), Metalheads, Urgrufties, alles dazwischen und junge Menschen, die es noch nicht so genau wissen. Alle die schonmal da waren, können sicher die tolle Atmosphäre bestätigen.

Klamotten kaufe ich eigentlich eher selten. Was ich in den letzten Jahren nicht gebraucht gekauft oder selbst genäht habe, stammt zum größten Teil von Old Nick. Bei einigen Sachen bin ich erst ne Weile "drum rum geschlichen" bevor ich sie gekauft hab. Im Sortiment war aber auch immer etwas dabei, was ich unbedingt haben wollte und dann zu einem Lieblingsteil geworden ist. Stiefel gehörten auch dazu - Sachen, die ich lieber anprobiere. Old Nick ist einer der wenigen Läden, die noch Doc Martens im Angebot haben. Schmuck war früher nicht so mein Ding, jetzt mal abgesehen von Nietenbändern, doch bei Old Nick habe ich einige schöne Teile gefunden. Schon vorher stand ich total auf Manic Panic Haarfarben und habe mich gefreut, sie auch mal kurzfristig vor Ort kaufen zu können. Insgesamt einfach eine tolle Auswahl zu guten Preisen.

Alltagsoutfit von Old Nick - Pulli, Hose, Stiefel, Gürtel und Halstuch


Wusstest du eigentlich, daß "Old Nick" ein alter Spitzname für den Teufel ist? Den Online-Shop von Old Nick gibt es schon ein wenig länger als den Laden. Dort habe ich auch gern mal reingeschaut, denn er ist genauso schön gemacht. Von vielen Sachen gibt es nicht nur die üblichen "Katalogbilder", sondern die Kleidung wurde extra fotografiert. Die Modelle waren dabei oft Freunde und Stammkunden mit den unterschiedlichsten Maßen,  also Menschen wie du und ich. Ich durfte auch ein paar Mal beim Shooting dabei sein und es hat viel Spaß gemacht - manchmal mit einem ganz anderen Style als für mich typisch.

Im Jahr 2008 habe ich angefangen, meine Sachen auf Dawanda zu verkaufen, ab 2009 auch bei Old Nick im Laden. Zuerst waren es nur Armstulpen und andere Accessoires, später auch Klamotten (Röcke, Tops, Westen, ...) und Taschen. Die Sachen kamen so gut an, daß ich etwa jedes Jahr wieder Neues in Kommission geben konnte. Das lag sicherlich zum Teil auch daran, daß ich die Teile extra für Old Nick designt und angefertigt habe. Damit habe ich nicht nur den Geschmack der anderen Kunden getroffen, sondern auch den der beiden Inhaberinnen, so daß das ein oder andere Stück auch in deren Kleiderschränke gewandert ist. Leute in meinen Sachen zu sehen freut mich immer besonders. Außerdem habe ich ein paar Sonderanfertigungen für sie gemacht, z.B. um ein altes, großes Bandshirt in ein passendes Kleid zu verwandeln. Ich bin sehr froh, auch mit meinem Label Zebraspider Teil der Old Nick Geschichte geworden zu sein.

Ein paar Designs für Old Nick aus den Jahren 2009 und 2011

Alle Zebraspider Sachen, die bis vor kurzen im Laden waren, bekommst du ab sofort direkt bei mir. Aber wenn du in Münster bist, solltest du unbedingt noch die Gelegenheit nutzen und bis Ende des Jahres in den Laden reinschauen. Es gibt nicht nur 15% auf das gesamte Sortiment (alles außer Haarfarben, die sind auch schon so gut wie weg), sondern es steht auch die ganze Einrichtung zum Verkauf. Ich habe in beiden Kategorien schon kräftig zugeschlagen. Die Sachen gehen unglaublich schnell weg und du solltest dich beeilen um z.B. noch die passende Größe zu kriegen.

 

Ich persönlich kaufe ja viel lieber in kleinen Läden oder von den Leuten selbst. Nun werde ich wahrscheinlich mehr im Internet bestellen, aber mich zuerst bei meinen Lieblings-DIY Designern umschauen. Was meinst du zu dem Thema?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0