· 

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst


Wie bei meiner neuen Leggings schon erwähnt, begeistere ich mich gerade für eine neue Färbemethode. Ein Cardigan aus Sweat-Stoff steht schon länger auf meiner To-Sew-Liste. Besonders für die Arbeit ist das praktisch, der ist nämlich gut unterm Laborkittel zu tragen und rutscht nicht hoch wie normalen Kapujacken mit Bündchen. Aber auch so für den Herbst ist das ne tolle Alternative zu den besagten Pullis und meiner Strickjacke aus Polyester-Strickstoff.

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Diese hier hat den gleichen Schnitt wie die Strickjacke: Ira von Erbsünde mit ein paar Änderungen. Zum einen habe ich die Jacke tailliert. Gut 4 cm habe ich an der Seite weggenommen und die Rundung nach oben und unten auslaufen lassen. Zum anderen braucht so ein Cardigan natürlich Taschen. Meine sind passend zum immer noch kastig wirkenden Schnitt schlicht rechteckig - 18 x 18 cm habe ich dafür zugeschnitten.

Der Stoff ist der gleiche Biobaumwoll-Sweat wie beim dem Doppelgänger-Pulli, davon hatte ich noch genug in meinem Fundus. Das Nähen ging relativ fix, denn der Schnitt hat viele gerade Nähte, die schnell durch die Ovelock geschoben sind. Diesen Mal habe ich die Kanten und Säume mit der Zwillingsnadel genäht - natürlich alles in schwarz, denn es war ja schon klar, daß ich die Jacke später färben werde.

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - Färben in der Wanne - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Färben selbst lief etwas anders als zuvor. Ich habe zuerst den Fixierer (2 Liter) angerührt und den Cardigan in der Flüssigkeit getränkt. Gut ausgewrungen ließ sich der nasse Stoff ganz gut in der alten Plastikbox zusammen knäulen, nur mit den Ärmel war es etwas schwieriger als bei dem glatten Stück Stoff für die Leggings. Die Farbe hier ist ein Schwarz zum Kaltfärben, eine Mischung aus zwei verschiedenen Procion Pigmenten. 

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - schwarze Flecken färben - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Ich habe 25 g in etwa 200 ml Wasser angerührt und in eine Glasflasche mit Löchern im Deckel abgefüllt. So ließ sich die Farbe prima auf der Oberfläche verteilen. Es war allerdings nicht genug Flüssigkeit um auch die Unterseite der Jacke zu erreichen, der Sweat-Stoff ist ja relativ dick. Also habe ich noch gut einen halben Liter Wasser obendrauf geschüttet und mit den Händen drauf rum gedrückt bis ich sehen konnte, daß die Farbe auch unten angekommen war.

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - Farbe auswaschen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Gut, daß die Box durchsichtig ist, sonst wäre mir das nämlich gar nicht aufgefallen. Nacht gut 12 h Einwirkzeit, habe ich den Cardigan am nächsten Morgen in der Badewanne ausgespült und dann in die Waschmaschine gesteckt. Die Färbung ist ganz anders rausgekommen als bei dünnen Jersey - sehr fleckig mit vielen hellen Stellen. Dabei finde ich die ins Blau und Lila gehenden Farbverlauf gar nicht schlecht, ein paar pinke und gelbe Sprenkel sind auch zu finden.

Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - Detail Tasche - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - Detail Farben - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Nach dem Trocknen ist das melierte Grau wieder sehr hell. Ich hatte mir die Jacke irgendwie dunkler vorgestellt. Ich weiß noch nicht, ob ich das so lassen oder noch etwas nachfärben soll - entweder mit mehr fleckigem Schwarz oder doch lieber einheitlich dunkelgrau? Das Muster möchte ich schon beibehalten, doch der Kontrast ist so schon ziemlich krass. Den veränderten Schnitt finde ich ok, wobei der Schulter/Ärmel/Kapuzen-Bereich noch nicht optimal ist.
Gefärbter Sweat-Cardigan für den Herbst - kuschelige Strickjacke - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Naja, weiter rumprobieren werde ich auf jeden Fall. Was sagst du zum Ergebnis?
Verlinkt als Herbstprojekt beim Frau Freut Sich Jahreszeiten-Sewalong.

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    formspielerins werke (Dienstag, 20 August 2019 17:34)

    Toll! Unbedingt so lassen. Wenn man eine krasse Frisur hat, trägt man doch keine weichgespülte Kleidung.

  • #2

    Anett (Dienstag, 20 August 2019 22:20)

    Batikmuster finde ich gut und deine Jacke ist auch toll geworden. Für mich könnten die Farben gern getauscht sein, so dass mehr schwarz als hell ist ^.^

    Was ich daran schade finde, man ist bei den Mustern etwas eingeschränkt. Man kann den Stoff natürlich unterschiedlich falten, aber andere Muster sind mir mit dieser Technik nicht bekannt.

  • #3

    Janina (Mittwoch, 21 August 2019 08:05)

    @Formspielerin
    Vielen Dank! Ich glaube gerade weil ich die Haare so bunt hab tendiere ich so zu schwarz und dunkel ;)

    @Anett
    Dankeschön! Ja, daran hatte ich gedacht - mehr schwarze Farbe auf die Stellen, die noch gar nichts abbekommen haben, dann bleibt auch der starke Kontrast. :)
    Stimmt, bei Batik (oder Shibori) gibt's nur bestimmt Muster. Ich hab aber gelesen, daß man die Pigmentlösung auch andicken und damit malen kann.

  • #4

    Hügelring (Mittwoch, 21 August 2019 21:45)

    Ich finde die Jacke klasse und mag den hell/dunkel Kontrast gerne. LG Julia

  • #5

    Janina (Donnerstag, 22 August 2019 08:14)

    Vielen Dank, Julia! Freut mich sehr, daß die Jacke und der Kontrast so gut ankommen.
    LG Janina

  • #6

    Sophia (Freitag, 30 August 2019 14:13)

    Wow, wie wunderschön dir dieses Färbe Experiment gelungen ist!!! Ich finde das Muster total schön, gerade wegen des großen Kontrasts und der kleinen bunten Sprengel. Jetzt juckts mich auch richtig in den Fingern diese Technik auszuprobieren... Hab bisher nur Vorhänge mit einer Shibori Technik gefärbt (und später daraus ein Kleid genäht) - allerdings mit Falten und Knoten, sieht großflächig besser aus als für ein Kleidungsstück... Der Cardigan sieht jedenfalls super kuschelig und bequem aus!!!

  • #7

    Janina (Freitag, 30 August 2019 16:12)

    Vielen Dank, Sophia! :D Mach das, von wenig (wie bei der Leggings) bis viel Kontrast ist mit der Technik alles möglich.
    Ich freu mich auch schon drauf, daß es kalt genug ist um den zu tragen ;)