· 

Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff


Ich habe mit einer neuen Färbemethode experimentiert und mit dem entstandenen Stoffmuster mir kurz vorm Urlaub noch eine Leggings genäht, um sie direkt tragen zu können. Gleich zwei Sachen auf einmal und natürlich lief nicht alles glatt - allerdings eher beim Nähen als beim Färben. Das Endergebnis ist aber gelungen und die Reise war toll. Wir waren im Süden Englands unterwegs und die Bilder am Strand sind in Cornwall entstanden.

Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Vor einer Weile habe ich mal Procion MX Farbe bestellt, da sie günstiger ist als die Färbepackungen, die ich sonst immer benutze,  und sich mehr damit machen lässt. Darauf gestoßen bin ich glaub ich in einer Batik-Anleitung. Getraut hatte ich mich bisher aber noch nicht, auch weil zusätzlich ein Fixierer benötigt wird. Dieser ist schlicht Natriumcarbonat - soda ash auf english, um den pH-Wert alkalisch zu machen und die Farbe mit dem Stoff reagieren zulassen.
Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - Farbe und Fixierer - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Der Jersey ist eine Mischung aus Biobaumwolle, Bambusviskose und Elasthan. Es gibt ihn nur in schwarz, natur und weiß - alle anderen Farben muss ich halt selber färben dachte ich mir. Auch im Internet gefunden habe ich eine Anleitung zum low water immersion dyeing, bei dem batikähnliche Muster herauskommen - aber auch nicht zu hippiemäßig. ;) Den trockenen Stoff habe ich in eckige Schüssel geknautscht, denn je mehr Falten desto feiner das Muster
Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - low water immersion dyeing - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - schwarz färben - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Die Farbe habe ich relativ konzentriert angerührt und einfach drüber geschüttet. Nach etwa einer halben Stunde hatte sie sich komplett eingesaugt und die weißen Flecken waren verschwunden. Dann habe ich den Fixierer angerührt und Wanne gefüllt bis der Stoff so gut wie komplett bedeckt war. Nachgeholfen und runter gedrückt habe ich ihn mit ner anderen Schüssel und Ziegeln. Am nächsten Tag hab ich den Stoff mit dem Gartenschlauch ausgespült und ihn eine Runde in die Waschmaschine getan. 

Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - schwarz blaues Muster - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Das Muster ist für den ersten Versuch toll und sogar relativ dunkel geworden. Die Farbe geht ins bläuliche grau und hat ein paar hellere Stellen. Erst später hab ich gelesen, daß Jet Black ist eine Heiß-Farbe ist und meine 60°C wohl doch etwas kalt waren. Andere Farben (auch Schwarztöne) und weiße Stellen möchte ich auch mal probieren, die brauchen dann nur kaltes Wasser. Weniger Bewegung oder anders fixieren hilft beim Muster sicher auch. Es gibt ja noch so viel zu testen!
Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - Muster Details - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Es sollte eine schlichte Leggings werden, daher habe ich nicht das Citrus-Pattern genommen sondern aus meinem Fundus einen Schnitt aus der CUT (Zeitschrift) hervor gezogen. Nach meinem aktuellen Hüftmaß in Größe L zugeschnitten, habe ich beim ersten Anprobieren gemerkt, dass sie doch zu groß ist und auch sonst nicht gut sitzt. Wär ja zu schön gewesen. Hab mir den Schnitt also nochmal vorgenommen, die Schrittkurven geändert und ihn ungefähr auf M verkleinert.
Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - 7/8 Leggings - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Beim Stoff habe ich einfach die Nähte abgeschnitten und die beiden Teile ganz neu zugeschnitten. Es sollte ja eigentlich eine Caprilänge werden - also ungefär 3/4 - aber mit 60 cm Innenbeinlänge habe ich mich vielleicht etwas vertan und ist es doch eher eine 7/8 Hose geworden, oder wie ich jetzt lieber sage: Stiefelleggings. Abschneiden wollte ich den schönen Stoff nicht, lässt sich ja auch etwas hochschieben, so wie ich das bei den Strumpfhosen-Leggings immer mache.

Unten habe die Säume natürlich wieder einen Abschluß mit Zwilllingsnadel. Oben habe ich die Hose auf eine bequeme Länge ungeschlagen und dann ein 3cm breites Gummiband eingenäht. Das sitzt schön flach und trägt nicht so auf wie der übliche Leggingsbund. Der Stoff selbst ist eher dünn, so daß ich die Leggings eher als Strumpfhose, anstatt richtiger Hose tragen werde - für den Urlaub aber angenehm und super bequem zu tragen.

Urlaubs-Leggings aus selbst gefärbtem Stoff - Strand Leggings und Kleid - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Von der Reise werde ich natürlich auch noch berichten, genauso wie von weiteren Färbeversuchen. ;) Das war am Ende auch gar nicht schwierig oder kompliziert. 
Verlinkungen: Gerne bin ich wieder bei Frau freut sich dabei - und weil heute Freitag ist und ich mich immer noch über die gelungene Leggings freue, auch beim Freutag.

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 0