· 

Warum wir trotz allem bleiben


Achtung, dieser Beitrag enthält keinen Aprilscherz (aber viel Text)! Mir geht schon eine Weile viel im Kopf herum was den Brexit betrifft und jetzt hab ich auch die Worte dazu gefunden. Ich rede hier von uns, da es meinen Freund und mich gleichermaßen betrifft (von insgesamt etwa 3 Millionen EU-Ausländern). Seit fast drei Jahren sind wir hier und eigentlich geht es uns richtig gut, aber natürlich habe ich auch Bedenken und Ängste z.B. was die Zukunft meines DIY Labels betrifft. Heute also ein sehr persönlicher Betrag, warum wir uns in dem ganzen Chaos entschieden haben (erstmal) hier zu bleiben.

Warum wir trotz allem bleiben - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Da ist zum einen meine neue Stelle an der Uni, es ist der beste Job den ich je hatte. Nicht nur die Uni, der Chef und die Kollegen, besonders auch das Projekt ist toll. Es geht darum statt Zucker, die Reste vom Zuckerrohr biotechnologisch zu verwenden. Ich war vor kurzem auf einer Konferenz, die zum Thema hatte alle möglichen Abfälle zu nutzen, um Biotreibstoffe, biologisch abbaubares Plastik und andere Stoffe/Chemikalien für die Zukunft des Planeten herzustellen. Es war beeindruckend was auf diesem Gebiet alles gemacht wird und von dem die Öffentlichkeit so wenig erfährt. Es ist toll Teil dieser Zukunftstechnologien zu sein.  Ja, das gibt mir schon das Gefühl ein bißchen die Welt zu retten, das brauch ich auch. Ich muß das machen, weil ich es kann. Das Glück genau die richtige Arbeit (+ Umfeld) für sich gefunden zu haben, hat mein Freund in seinem Beruf.
Warum wir trotz allem bleiben - grün / blauer Planet - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Unsere Freunde hier machen auch einen großen Teil aus. Dank der kleinen und sehr offenen Szene hier (in Nordengland) haben wir in der kurzen Zeit so viele tolle Leute kennengelernt. Sie sind auch alles so unterschiedlich, was (Musik-) Stil usw. angeht, so daß ich mich einfach sehr akzeptiert fühle so wie ich bin. Hab da ganz früher auch schon sehr schlechte Erfahrungen machen müssen. Natürlich haben wir unsere deutschen Freunde nicht vergessen, doch mittlerweile wohnen sie in ganz D-Land verteilt, so daß wir uns sowieso selten sehen würden. Die Konzerte selbst würde ich auch vermissen. Die vielen "kleinen" Bands, die wir uns hier so gerne ansehen spielen leider kaum kaum außerhalb von England. Dafür ist der Pub mit mindestens monatlichen Punk-Gigs direkt um die Ecke.
Warum wir trotz allem bleiben - Manchester Punk Festival 2017 - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Manchester Punk Festival 2017 - by Pay no more than - Photography

Dann habe ich noch mit dem Roller Derby angefangen und liebe es. Das oben gesagte gilt natürlich auch für alle Roller Derby Leute - hauptsächlich Mädels, aber nicht nur. Mein Freundeskreis hat sich nochmal schlagartig erweitert. Am Samstag war ich zum ersten Mal auf einem Liga-Spiel und es war großartig! Der Zusammenhalt, das Anfeuern und mein Plaz hinterm Merch-Tisch, für den ich auch was selbst gedruckt habe. Ich freue mich schon sehr auf meine ersten Testspiele. Im letzten halben Jahr habe ich so viel gelernt und die "Grundausbildung" fast abgeschlossen, kann also bald losgehen. Vielleicht hat ein Sport mir noch nie so viel Spaß gemacht. Achja, ich kenne schon so viele Leute, dass es einige Überschneidungen der Kreise gibt. York ist nicht nur klein, sondern auch alt und schön. Es ist toll hier zu leben!

Warum wir trotz allem bleiben - York Minxters Portrait - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
York Minxters Portrait - by Jamie McKeller
Doch wie geht es weiter? Wären wir schon über 5 Jahre hier, könnten wir uns für den "settled status" anmelden. Da es nur knapp drei Jahre sind werden wir immerhin den "pre-settled status" bekommen bis es soweit ist. (Ich warte noch auf meinen Reisepass, vielleicht geht es auch mit Ausweis.) Das wäre z.B. für die Krankenversicherung wichtig. Da mein jetziger Vertrag noch so lange dauert, wäre ich da auf der sicheren Seite (und David ist unbefristet angestellt). Wir werden wohl nicht sofort aus dem Land geschmissen. Was alles andere angeht - keine Ahnung (zum jetzigen Zeitpunkt)! Ich gehe davon aus, daß Sachen teurer werden und schlechter von der Qualität. Es betrifft einfach so viele Bereiche des Lebens, daß ich bestimmt noch nicht an alles gedacht habe.
Warum wir trotz allem bleiben - Biokiste Obst und Gemüse - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Inhalt unserer ersten englischen Biokiste

Für Zebraspider heißt das, ohne ein Abkommen werde ich alle Sendungen nach Europa wie die in die USA behandeln müssen und es werden die weltweiten Zollbestimmungen gelten. Aufnäher sind wegen dem geringen Preis da weniger von betroffen, aber ich habe durch die höheren Versandkosten schon seit ich hier bin weniger Bestellungen aus D-Land. Auf jeden Fall werde ich den Shop im April auf £ umstellen, auch da ich mein Material möglichst nicht mehr importieren werde. Es wird etwas mehr aussehen, aber die Versandkosten werden entsprechend angepasst. Falls das Pfund weiter sinkt wird es für euch dann sogar günstiger. Ansonsten werde ich versuchen hier in UK bekannter zu werden und mehr auf Märkte zu gehen. Bald kann ich auch von der Ethical Fashion Show in York berichten.

Warum wir trotz allem bleiben - Hull Horror Fest 2017 - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Noch unveröffentlichtes Foto von meinem Stand beim Hull Horror Fest 2017
Ne Weile hab ich mich gefragt, wem das Desaster überhaupt hilft. Nun hat die Vergangenheit gezeigt dass besonders in Krisen die Reichen noch reicher werden. Wenn das nun ohne europäische Regeln geschieht, die z.B. die Arbeitnehmerrechte betreffen oder die staatliche Krankenversorgung ausverkauft wird, dazu Lebensmittelpreise steigen, wird klar wer das Ganze zu tragen hat. Genau die, die an die leeren Versprechungen von einem etwas besseren Leben geglaubt haben. Das Parlament ist sich weiterhin uneinig, doch es regt sich was bei den Leuten. Sei es die vielen auf Londons Straßen oder die nun 6 Millionen einer nationalen Petition. Die Regierung hat darauf schon geantwortet, natürlich negativ, aber heute wird es im Parlament diskutiert. Ein bißchen Hoffnung hab ich noch.

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Anett (Montag, 01 April 2019 21:58)

    Das klingt super. Also mit dem Zufriedensein, die Leute/Freunde, Arbeit usw. Und es ist kein komplettes Ende, das wäre echt schade. Aber so gehst einen anderen Weg für dich und man kann dir immer noch folgen ^.^

  • #2

    Janina (Montag, 01 April 2019 22:51)

    Ja, ich hätte nicht gedacht, daß ich mir so schnell hier einlebe. Das mag ich mir vom Brexshit nicht verderben lassen - wie auch immer das ausgeht. Und stimmt, es ist ja nicht das andere Ende der Welt ;)

  • #3

    Frau Jule (Mittwoch, 03 April 2019 19:31)

    es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig man so mitbekommt. also diesen ganzen brexshit schon, aber so individuelle sichtweisen fehlten mir bei dem ganzen irgendwie. dieser sprung vom großen aufs kleine. wo das politische eben privat wird. spannend. danke für die einblicke und ich drücke die daumen, dass es trotz alledem erträglich wird.
    liebst,
    jule*

  • #4

    Janina (Donnerstag, 04 April 2019 08:31)

    Danke, Jule! Ja, mal abgesehen von der Uni selbst werden wir Europäer hier ziemlich im Regen stehen gelassen. Immerhin haben sie sich jetzt auf eine Verlängerung "geeinigt".
    Liebe Grüße
    Janina

  • #5

    Ker (Mittwoch, 24 April 2019 21:41)

    Hast du überlegt flyer zu drucken und die im Pub auszulegen? Kennst du Thunderella? Sie lebt in London und ist viel alternative Fashionmässig unterwegs .Vielleicht könntet ihr zusammen arbeiten

  • #6

    Janina (Donnerstag, 25 April 2019 09:01)

    Ja, Flyer hab ich, bin nur zu wenig aktiv mit dem Verteilen. Pubs sind ne gute Idee.
    Von Thunderella hab ich noch nichts gehört und sie auch auf Anhieb nicht gefunden. Hört sich aber cool an! Vielleicht hast du einen Link?
    Danke und liebe Grüße :)