Mein Obst und Gemüse trägt jetzt Netz


Naja, eigentlich umgekehrt. :) Mit meinen gefühlt 1000 Baumwollbeuteln bin ich schon ganz gut in Sachen Müllvermeidung beim Einkaufen, nur diese dünnen Plastiktüten lassen sich bei mehr als 3 Stück Gemüse oder Obst doch manchmal schlecht vermeiden. Eine Lösung dafür hab ich letztens im Biomarkt gesehen, nämlich kleine grüne Beutel aus Netzstoff. Hab ich natürlich nicht gekauft sondern gedacht: Na, klar - selber machen! Das kleine Projekt zeig ich euch hier.

Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - Zebraspider DIY Blog
Ich wollte erst einen Netzstoff aus Baumwolle nehmen, doch beim Durchsehen der Stoffkiste fielen mir die drei Tüllreste in die Hände - keine Ahnung woher ich die hatte und was ich da hätte draus machen wollen... Ist ja leider auch Plastik, aber viel leichter und durchsichtiger - und in meinem Fall noch Resteverwertung. Das trifft auch auf die Bänder zu, deswegen die für mich ungewöhnlichen Farben. Da brauch ich aber demnächst noch Nachschub.
Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - Tüll Stoffe - Zebraspider DIY Blog
Zuerst habe ich den Tunnel für das Band genäht. Obwohl der Tüll ja nicht ausfranst, habe ich ihn zweimal umgeschlagen. So gibt es keine pieksige Kante. Normalerweise messe ich immer alles genau ab, aber bei den Beuteln habe ich alles relativ frei Hand zugeschnittenen und unter die Nähmaschine geschoben. Hier habe ich sogar auf Stecknadel verzichtet. Ein bißchen weniger Perfektionismus tut mal ganz gut (gilt auch für Nagellack - der muß so) ;)
Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - Zebraspider DIY Blog

Irgendwo hatte ich letztens von französische Nähten gehört und dachte das ist ja perfekt für so einen dünnen und durchsichtigen Stoff. Da Prinzip ist einfach: Mit den späteren Außenseiten außen wird einmal knapp an der Kante entlang genäht. Diese Nahtzugabe wird bei der zweiten Naht eingeschlossen, die ganz normal von der linken Seite genäht wird. Dafür, daß ich den Tüll nicht gebügelt habe und die Nahtzugabe noch etwas viel war, ist es ganz ordentlich geworden.

Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - französische Naht - Zebraspider DIY Blog
Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - Zebraspider DIY Blog

Von den Bändern waren leider nur zwei zu gebrauchen, zum Glück waren sie lang genug. Für die anderen vier Beutel finde ich vielleicht noch passende Kordeln, sonst muß ich doch was kaufen. Die grünen Beutel waren übrigens etwas anders zugeschnitten und haben zwei Seitennähte, was im Endeffekt doch ein bißchen mehr Arbeit war. Mit einer Größe von ungefähr 25 x 30cm passt schon relativ viel rein, sollte erstmal reichen.

Netzbeutel für Obst und Gemüse nähen - Zebraspider DIY Blog

Ich hatte bisher noch nicht die Gelegenheit sie beim Einkauf zu testen. Ist im besagten Bioladen sicher kein Problem, aber mal sehen wie das so im normalen Supermarkt läuft. Hat da irgendwer schon Erfahrung? Jetzt wo ich gerade aus Münster weg bin, haben dort sogar gleich 2 verpackungsfreie Läden aufgemacht. Wie steht's bei dir so um die Plastiktüten?


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Frau_Shmooples (Dienstag, 23 Februar 2016 21:58)

    Aaaaaw, wie simpel ist das bitte *-* <3 Das mach ich kackfrech nach, mein Stück Tüll löst sich sonst noch in Staub auf, bevor ich es aufbrauche XD"

    Ich mag ja gern diese recycelten dicken Plastiktüten, die man im Supermarkt kaufen kann, besonders die kleinen von Budni haben eine tolle Größe und die nehme ich gern, wenn ich mal mit Geschenken zu irgendeiner Feier unterwegs bin :D Ansonsten habe ich eine kleine Armada Stoffbeutel verschiedenster Art, meinen heißgeliebten Rucksack für alle Lebenslagen und damit auch Einkäufe und wenn es dann doch mal eine zusätzliche Plastiktüte wird, wird die später zur Katzenstreuentsorgung verwendet…

    Ich hab mich ja früher ein bisschen drüber lustig gemacht, dass es im verregneten Irland überall Papiertüten umsonst gibt und man für Plastiktüten zahlen muss. Aber mittlerweile wäre mir hierzulande eine Papiertütendominanz nicht unrecht… :D

  • #2

    Janina (Mittwoch, 24 Februar 2016 17:32)

    Gerne, Frau Shmooples! Gibt's die dann auch zu sehen? ;)

    Ich benutz Baumwollbeutel sogar mittlerweile für alles mögliche, hab aber auch schöne mit coolem Druck drauf und große, stabile. Seit ich ein Auto hab pack ich auch gern alles einfach in nen großen Korb. Plastiktüten die ich noch zu Hause hab werden bei mir oft auch Mülltüten. :D

    Stimmt, im Bioladen gibt's auch manchmal Papiertüten für's Gemüse. Die kommen bei mir mit in den Kühlschrank, weil ich finde so bleibt's länger frisch. :)

  • #3

    Frau_Shmooples (Mittwoch, 24 Februar 2016 18:30)

    Oh, echt? Das muss ich mal ausprobieren mit den Tüten im Kühlschrank ^^

    Ja, ich hoffe doch, dass es sie dann zu sehen geben wird. Momentan leidet mein Blog ja leider wieder einmal unter meinen Arbeitszeiten :( Zu doof, wenn das halbe Team krank ist...

  • #4

    Janina (Mittwoch, 24 Februar 2016 18:52)

    Ja, zumindest gut bei Karotten - die trocknen nicht so schnell aus, aber die Nässe staut sich auch nicht wie in Folie.

    Schön, da kann ich warten :) Mir fällt's ja im Moment auch etwas schwer mit dem Bloggen...

  • #5

    Rike (Samstag, 27 Februar 2016 21:02)

    Hey,
    das wollte ich auch schon lange mal machen - hatte ich vor längerer Zeit mal auf einem anderen Blog gesehen. Die hatte noch so Rechtecke von einer Klarsichthülle ausgeschnitten und auf den Beutel genäht - damit die Kleber halten die man in manchen Supermärkten beim Wiegen vom Gemüse bekommt.
    Sie sagte, sie macht damit nur gute Erfahrungen und die Leute fragen immer nach und finden das toll - gerade auch in normalen Supermärkten.

    Ich mag auch lieber Baumwollbeutel, (hab immer 1-2 extra dabei) wenn ich Plastik nehmen muss, werden es später Müllbeutel...

    Grüßle,
    Rike

  • #6

    Janina (Sonntag, 28 Februar 2016 18:15)

    Hey,
    das klingt ja super! (Ich werd ja sowieso schon immer komisch angeguckt^^) Das mit den Rechtecken für die Aufkleber ist ne super Idee, danke für den Tipp :D Ich wiege irgendwie selten was selbst, aber die Beutel kann ich ja noch nachrüsten ;)
    Liebe Grüße
    Janina

  • #7

    Krisi (Freitag, 11 März 2016 14:05)

    Hi,
    ja also meine Beutel haben den Supermarkttest überstanden (sind gekauft aus dem Bioladen) , die Kassiererin war ganz begeistert. Wenn ich mal vergesse, welche einzupacken, leg ich das Gemüse und das Obst auch mal so aufs Band, das gab eigentlich noch nie Ärger..
    Lg Krisi

  • #8

    Janina (Donnerstag, 17 März 2016 21:46)

    Hi Krisi!
    Stimmt, da hätte ich mir auch garkeinen Kopf machen brauchen :)
    Liebe Grüße
    Janina

  • #9

    Susie Tenaglia (Sonntag, 05 Februar 2017)


    I pay a quick visit daily a few web pages and sites to read content, but this website presents quality based posts.

  • #10

    Stephine Golub (Montag, 06 Februar 2017 03:22)


    Very nice article, just what I was looking for.