So wird ein ausgeleierter Lieblingspulli wieder fit gemacht


Hast du dich schonmal geärgert, daß dein Lieblingspulli ausgeleiert ist? Meinem Freund ging es letztens ähnlich. Am Anfang der Tour von Bishops Green hat er sich eine Sweat-Jacke gekauft und ständig getragen, ist ja unsere momentane Lieblingsband. Nur einen Monat später ist das Bündchen total weit geworden und steht blöd ab. Wie ich das fix wieder hingekriegt habe, zeig ich euch hier. (Bilder anklicken zum Vergrößern.)

So wird ein ausgeleierter Lieblingspulli wieder fit gemacht - Zebraspider DIY

Zuerst habe ich die innere Lage des Bündchens ganz nah am Reißverschluss vorsichtig (!) aufgeschnitten. Um genau zu sein waren es 3-4cm an jeder Seite unter der Nahtzugabe, das ist später noch wichtig.

Das Gummi hier ist 4cm breit, also nur etwas schmaler als das Bündchen. Ich ziehe es mit einer großen Sicherheitsnadel zwischen den beiden Lagen durch. Auf der anderen Seite habe ich es zuerst mit einer Nadel fixiert und getestet, wie lang das Gummiband sein muß, bevor ich das Stück von der Rolle abgeschnitten hab. Es sind ein paar Zentimeter weniger als das Bündchen, so rafft es nicht zu viel und ist trotzdem stabil genug. 

Die beiden Löcher werden geschlossen, indem die Nahtzugabe vom Reißverschluss darüber gelegt und festgenäht wird. Dabei nur aufpassen, daß du alle drei Lagen - also auch das Gummi - erwischst. Die beiden Nähte fallen vorne am Pulli kaum auf und jetzt sitzt er wieder super! :) Falls sich das Gummi beim Waschen dreht, lässt es sich auch einfach noch mit ein paar Stichen fixieren.

Das war natürlich nicht der erste Pulli den ich so "repariert" habe. Meine mittlerweile über 12 Jahre alten Sweatshirt-Jacken hat schon lange dieses Extra. Hast du dich schonmal über gekaufte Klamotten geärgert und etwas daran geändert, damit es besser passt?

Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    David (Montag, 30 November 2015 20:13)

    Danke!!! Danke!!! Danke!!! Danke!!! Lieblingspulli gerettet!!!

  • #2

    lenelein (Dienstag, 01 Dezember 2015 08:09)

    Auch wenn ich keine gekauften Hoodies mehr habe, ist das ein guter Trick für die von meinem Freund! Ich setz hier mal ein Lesenzeichen. Danke!

  • #3

    Frau_Shmooples (Dienstag, 01 Dezember 2015 10:01)

    Nach nur einem Monat schon so ausgeleiert :O? Und dann bezahlt man immer so viel für die Teile >_<
    So ein Problem hatte ich bisher noch nicht… Dafür kam es bei mir schon häufiger mal vor, dass sich der Ärmelsaum an der Naht nach einigen Jahren in Schweizer Käse verwandelt. Das waren dann aber auch noch so schlichte schwarze Pullis, die dann insgesamt nicht mehr schön aussahen, so dass ich sie komplett entsorgt habe. Mittlerweile habe ich aber einen, dessen Verlust wirklich dramatisch wäre ._.

  • #4

    Janina (Dienstag, 01 Dezember 2015 14:03)

    @David: Für dich doch immer gerne!!! ;)

    @Lenelein: Ich hab mir gerade wieder einen gekauft, nähe die doch eher selten selbst. Vielleicht ist das ja auch mal ne Idee für einen Rock oder so. :)

    @Frau Shmooples: Stimmt, das fand ich auch total ärgerlich. Das mit den Ärmelsäumen kenn ich gut. Meistens ist es mir egal bis der Pulli sowieso ganz auseinanderfällt. Ich hab aber auch schon überlegt, das Bündchen mit neuem Stoff zu ersetzen.

  • #5

    Silent Purr (Freitag, 04 Dezember 2015 23:32)

    Dankeschön :3

    Ich kann ja leider nicht nähen aber ist echt cool wenn man das kann und so Lieblingspullis rettet ^_^