· 

Umfärben mal anders - ein neues Experiment


Ich habe mir mal wieder ein Second-Hand-Teil vorgenommen, das zugegeben ein Fehlkauf war. Damit meine ich nicht die weiße Farbe, sondern meine Fehleinschätzung bezüglich des Materials. Ich habe das Langarmshirt trotz der Kunstfaser eingefärbt bekommen. Dabei sind mir noch andere Missgeschicke passiert, aber dafür ist das Ergebnis gar nicht so schlecht.

Umfärben mal anders - ein neues Experiment - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

'Ein Langarmshirt mehr könnte ich gebrauchen und der Schnitt mit den Details gefällt mir' - dachte ich mir so im Laden. Ich dachte auch, das Teil wäre aus Baumwolle - also super zum Färben, wenn es schon nicht meine Farbe hat. Das war allerdings nur so vom Gefühl her, denn Schild war keins zu finden. Zu Hause machte ich die Brennprobe mit einem Stück aus der Tasche. Ergebnis: definitiv 100% synthetisch. Mist. 

Umfärben mal anders - weißes Shirt und Sprühfarbe - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Eigentlich sollte es mit dunkelgrauer Farbe in die Waschmaschine. Was nun? Da meine Siebdruckfarbe auch auf Kunstfasern halten sollte, hab ich mir diese zum Sprühen verdünnt, wie hier und hier schon mal gezeigt. Das fertige Kleidungsstück wollte ich aber lieber in 3D als flach bearbeiten. Zuerst habe ich Schneiderpuppe mit Frischhaltefolie eingewickelt und dann die Ärmel des Shirts mit Zeitungspapier ausgestopft.

Umfärben mal anders - Experiment mit Sprühfarbe - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Dann folgte die größte Sauerei die ich je veranstaltet habe - mit Farbe zumindest. Ich bin natürlich nach draußen gegangen, doch es gab zu wenig Zeitungspapier und zu viel Wind. Meine Umgebung hat also gut was abbekommen und musste später mit dem Wasserschlauch großzügig gereinigt werden. Die Zwischenstadien sahen jedenfalls auch nicht schlecht aus, oder? Vielleicht ein andermal so.

Umfärben mal anders - Shirt schwarz ansprühen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Verbraucht habe ich etwa 150 ml stark verdünnte Siebdruckfarbe - Kosten geschätzt 1,50 - inklusive Pflanzensprühflasche. Nächster Schritt: Puppe draußen vergessen und im Regen stehen lassen. Das ergibt einen ungewollten aber interessanten Wascheffekt von den Schultern nach unten. Die Ärmel sind auf der Oberseite auch etwas heller. Und das ohne Mehraufwand oder Kosten - was zum nachmachen ;)

Umfärben mal anders - graues Shirt mit Wascheffekt - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Umfärben mal anders - Endzeitlook im Alltag - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Fixiert habe ich das Shirt in der Bügelpresse. Nicht sehr heiß wegen der Kunstfaser, aber dafür lange (3 x 20 min). Die Farbe hat sich ziemlich in den Stoff reingesaugt. Dann hab ich das Longsleeve in die Waschmaschine geschmissen und war gespannt was wieder raus kam. Es wurde ein dunkelgraues Shirt mit leichtem Batik-Effekt - also nicht sehr weit von den entfernt, was ich mir ursprünglich vorgestellt hatte. Ich hoffe das bleibt noch ein bißchen so.

Umfärben mal anders - von weiß nach grau - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Das nächste Mal kauf ich allerdings wieder Baumwolle und werde mich vielleicht mal in echten Batiktechniken versuchen. Ist dir mal ein Projekt trotz Fehler unerwartet gut gelungen?

Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 0