Neue Sprühfarben-Experimente


Nach meinen ersten Versuchen im letzten Oktober habe ich mal wieder mit Sprühfarbe experimentiert. Ich hab mir für die selbst gemischte Farbe eine neue Sprühflasche gekauft und nun endlich mal das Marabu Fashion Spray ausprobiert. Dieses Mal habe ich alles großzügig mit Pappe abgedeckt und so ist auch nichts daneben gegangen. Das wollte ich nämlich beim Sprühen mit Bleiche auf keinen Fall riskieren. Die Ergebnisse sind wieder sehr interessant, aber seht selbst: 

Textil Sprühfarbe - Fashion-Spray - DIY Stoffe besprühen

Ich fange mal an beim Marabu Fashion Spray, das habe ich nämlich gerade gewonnen bei einem Gewinnspiel des CUT-Magazins . Daher hab ich auch direkt drei Farben - ich habe mir Aubergine, Petrol und Schwarz ausgesucht. Dazu gab es noch den Fashion-Liner in "Silber-Schimmer". Hatte aber nix mit meinem Blog zu tun, bin da ja relativ skeptisch was "Zusammenarbeit" mit Firmen angeht. Also was ich hier vorstelle hab ich normalerweise selbst gekauft, weil ich's gut finde. ;)

Nun aber zum Sprühen: der Test auf Papier zeigt, daß das lila viel mehr X-förmig sprüht als die anderen beiden, was wohl an der etwas anderen Flasche (ältere Version?) liegt. Auf nem weißen T-Shirt sah das schon viel besser aus, nur zu viel Farbe auf einem Fleck verläuft etwas. Ich kann die Erfahrungen von Anett (Knopfherrschaft) bestätigen, daß die Farbe lange zum trocken braucht - aber über Nacht war's bei mir dann ok, auch die Farbe auf der Pappe.

Um die Schablonierfähigkeit zu testen habe ich die Innenteile von einem Leopardenmuster rausgesucht. Mit dem aufgebügeltem Freezer Paper klappte es ganz gut. Die Farben gehen schön in einander über, wenn auch auf weiß nicht so intensiv wie ich es gern hätte. Den Liner habe ich auf die etwas verlaufenen Kanten aufgetragen, er sieht nach dem Trocknen richtig silber aus. Beim Verarbeiten verhält er sich ähnlich wie der Kerzenpen, was mich wieder auf neue Ideen bringt...

Das Ganze hab ich dann nochmal in schwarz auf rot gemacht und es ist mir ganz gut gelungen, die Farbe gleichmäßig aufzusprühen. Leider ist es nicht wirklich schwarz geworden, was wohl daran liegt, daß der dicke Köper-Stoff viel Farbe aufsaugt. Die Schablone war jedenfalls schon ziemlich durchtränkt. Naja, ich mag diese großen Leoflecken, das schreit doch ziemlich nach Tasche, oder?





Außerdem wollte ich mal testen, wie gut das Ganze mit Bleiche klappt. Das hatte Pixella ja beim letzten Beitrag vorgeschlagen.

Zuerst hab ich das Klorix etwa 1:5 verdünnt, was anscheinend keine Wirkung auf den Aufnäher-Stoff hatte. Also hab ich die Bleiche unverdünnt gesprüht und es ist trotzdem kaum was passiert. Ich hatte den Verdacht, daß es am Stoff liegt und mir ein schwarzes T-Shirt geschnappt. Und siehe da - es hat doch angefangen zu wirken. Naja, die alte Flasche hat ziemlich getropft und es ist natürlich rostig bis orange geworden - aber da ist noch Potential!

Vor ein paar Wochen habe ich mir extra eine Sprühflasche für die Farbexperimente gekauft und bin sehr zufrieden. Je nach dem wie ich sprühe wird die Farbe gleichmäßig fein oder mit schönen, dickeren Tropfen. Ich hab mich gleich mal auf zwei Shirts ausgetobt und mehrere Lagen aufgesprüht. Ich find sie sehr gelungen und hab sie "acid rain" getauft. Die Shirts gibt's dann bald im Shop als Teile meiner kleinen Frühjahrs-Kollektion aus zwei Oberteilen, zwei Röcken und einigen Gürteltaschen.


Fazit:

1. Zum Schablonieren geht die Textilfarbe gut.

2. Ich muß unbedingt mehr mit Bleiche machen.

3. Für weiße Flecken ist die Farbe an besten.


Wie gefällt's euch?


Vielleicht interessiert dich auch:

Wöchentliche Erinnerungs-Email für Blogeinträge.

Den Zebraspider Newsletter findest du hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Anett (Montag, 20 April 2015 21:27)

    Oh, hast du es gut. Hätte auch gern noch ein paar Farben gewonnen ;)
    Hm, bei dir trocknen sie richtig? Also trockner wird es bei mir schon, aber sobald ich drüber streiche, kommt Farbe an meine Hände. Auch wenn ich sie über Nacht trocknen lasse. Es ist ok, so lang man das weiß und beim Arbeiten mit der Farbe beachtet.

    Bei Bleiche sollten es auch möglichst Naturfasern sein. Zumindest laut meiner Recherche. Arbeitest du auch mit Mundschutz? Ich verdünne meine Bleiche meist 1:1. Habe sonst angst, dass es unverdünnt den Stoff zu sehr angreift.
    Wenn man Videoanleitungen zum Bleichen anschaut, bin ich sehr erstaunt, wieviele ohne Schutzkleidung immer arbeiten. Ich nutze immer Handschuhe und Mundschutz und natürlich gut lüften, wenn man nicht draußen arbeiten kann.

    So schöne weiße Flecken wie auf den unteren beiden Oberteilen bekomme ich nicht hin. Entweder muss ich mal meine Sprühflasche wechseln oder an der Farbe arbeiten ;)

    Was ist eigentlich Freezer Paper?

  • #2

    lenelein (Montag, 20 April 2015 22:01)

    Die Bleicheshirts könnte ich dir klauen, die sind echt super geworden! Man findet so selten Jersey, der nicht rot durch Bleiche wird... Die Sprühfarben überzeugen mich nicht so, das deckt mir zu wenig. Außerdem bin ich nicht so der Mustertyp (außer Streifen <3). Aber dein Leomuster ist schon cool!

  • #3

    Janina (Dienstag, 21 April 2015 08:49)

    @Anett
    Ja, ich kann sie dann anfassen. Hab es aber noch nicht fixiert.
    Aus Baumwolle war alles, daher glaube ich, daß es auch an der Behandlung der Fasern liegen muß, wie die Bleiche angreifen kann.
    Bei feinerem Nebel wäre ein Mundschutz schon angebracht. Das würde ich dann aber auch in die Badewanne oder nach draußen verlegen. Das richtig weiße ist Siebdruckfarbe.
    Zum Freezer Paper les mal meinen Beitrag zum Schablonieren:
    http://www.zebraspider.de/2014/09/08/die-besten-stoff-stencil-tipps-so-klappt-s/ ;)

    @Lenelein
    Danke! Das ist es ja - die sind mit FARBE gemacht ;)
    Stimmt, die Farben wirken irgendwie pastellig, aber Streifen sind mal ne Idee - die sind ja auch ganz einfach.

  • #4

    Anett (Dienstag, 21 April 2015)

    Dann mache ich wohl was falsch bei meinen Farben ;) Muss ich mir das mal von dir zeigen lassen.

    Ja, dann wohl mehr Bleiche sprühen und die Mischung intensiver. Sonne soll beim Ausbleichen auch helfen. Aber voll spannend, was da so rauskommt. Man kann ja nur bedingt lenken, was rauskommen soll.

    Stimmt, du machst ja tolle Siebdrucke. Deswegen logisch, dass du eher diese Farben nimmst.

  • #5

    Cecilia (Dienstag, 21 April 2015 19:08)

    I would say, your experiments came out perfectly! Thanks for sharing.

  • #6

    Janina (Dienstag, 21 April 2015 19:36)

    @Anett
    Stimmt, ist immer spannend wie das so wird, weil es wie gesagt auch am Stoff liegen kann :)

    @Cecilia
    Thank you!

  • #7

    lenelein (Mittwoch, 22 April 2015 19:55)

    Ach, so gut deckt die? Dann muss ich ja vielleicht doch mal in den Idee und nach den Sprühfarben schauen... ;)

  • #8

    Janina (Mittwoch, 22 April 2015 20:08)

    @Lenelein
    Nee, Weiß gibt's nicht zu kaufen. Die ist mit Siebdruckfarbe selbst gemacht. Ne andere deckende Stofffarbe geht bestimmt auch.

  • #9

    Silent Purr (Donnerstag, 23 April 2015 04:05)

    Dankeschön! Oder ich mache mal Fotos von dir :D versuche grade anzufangen auch mal andere Leute zu fotografieren aber ein Fernauslöser ist wirklich praktisch! Kann dir die von hama empfehlen! Hatte vorher einen ganz billigen aus China und nur Ärger damit.

    Das Ergebnis sieht wirklich gut aus! Gefällt mir :)

  • #10

    Janina (Donnerstag, 23 April 2015 16:55)

    @Silent Purr
    Vielen Dank! - Auch für den Tipp :) Ich guck jetzt mal nach Funk statt Infrarot. Und am Stativ muß ich auch noch ein bißchen basteln...
    Ja, könnten wir mal machen :D Ich hab jetzt nicht so die Model-Erfahrung, aber schon öfter aus Spaß mal Shootings gemacht.

  • #11

    Silent Purr (Samstag, 25 April 2015 03:43)

    Gerne! Würde auch eher nach Funk statt Infrarot gucken und Stativ.... jaaa das ist auch so eine Sache für sich :D
    Cool! Ach du... mir ist Modelerfahrung scheiß egal, geht einfach darum dass ich mal lerne andere Leute zu fotografieren xD Also würde mich freuen wenn du mal Lust darauf hast :)

  • #12

    Silent Purr (Sonntag, 26 April 2015 16:51)

    Wieso siehst du das mit den H&M Bandshirts kritischer? Aber ich glaube ich weiß was du meinst. Stimmt schon, oft sieht man Leuten ihren Musikgeschmack an :D Danke! Also ich habe momentan (leider) relativ viel Zeit. Würde mich da also nach dir richten :)