Doppel-DIY: Das Sprühfarben-Experiment


Vor kurzem hab ich Werbung für Textilsprühfarbe gesehen und ich dachte: "Verdünnte Farbe in einer Sprühflasche für 5€?!? Das kann ich doch einfach selber machen!" - Das ganze hat natürlich nicht auf Anhieb geklappt, aber nach etwas Rumprobieren habe ich es ganz gut hinbekommen. Dafür kannst du aus meinen Fehlern Ergebnissen lernen, wenn du es auch mal versuchen willst - Sprühfarbe selber machen und dann Stoffe und Shirts damit gestalten ;)

Ich hab mir also spontan eine leere Sprühflasche geschnappt und damit rumexperimentiert. Zuerst habe ich schwarze Farbe und Wasser etwa 1:1 gemischt und war etwas enttäuscht, daß der Sprühfleck so kompakt war. Also hab ich nach und nach mehr Wasser dazugegeben und der Sprühnebel wurde tatsächlich feiner. Der rote Stoff ist so zwar insgesamt etwas grobfleckig geworden, gefällt mir aber trotzdem. Das ganze war ne ziemliche Sauerei, denn ich habe auch die Reichweite der Farbe unterschätzt.

Schwarz auf bunt ist ja ganz schön, aber genial wäre es doch weiße Flecken auf schwarzen Stoff sprühen zu können. Das musste ich natürlich auch ausprobieren. Dafür habe ich eine leere Glasreiniger-Flasche benutzt, um mal einen anderen Sprühkopf zu testen. Die Konsistenz der weißen Siebdruckfarbe war sehr fest, deswegen habe ich die Farbe direkt 1:2 verdünnt. Auf der anderen Seite sollte die Farbe nicht zu dünn sein, da sie auf dunklem Stoff deckend sein soll.

Zuerst sah es nach dem Sprühen ganz gut aus, dann hat der Stoff die Farbe aber aufgesaugt und die weißen Punkte wurden grau. Es sind aber auch einige dicke Tropfen auf den Stoff gefallen, die weiß geblieben sind. Die Flecken sind ansonsten viel gleichmäßiger verteilt, was warscheinlich an der anderen Flasche liegt. Ist eigentlich ein schöner Effekt - die verschiedenen Grautöne auf schwarz. Den nächste Versuch mache ich vielleicht mit verdünnter Bleiche, leider wird das erfahrungsgemäß aber meist orange statt weiß.

Die ganze Sache hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Das Ergebnis war nicht wirklich vorhersehbar, aber sowas reizt mich ja immer besonders. Für flächiges Sprühen und dabei Schablonen zu benutzen reicht es noch nicht. Fleckig finde ich eigentlich auch cooler, trotzdem werde ich noch weitere Sprühflaschen und Verdünnungen testen. Wie sich die Farbe auf Jerseystoff verhält weiß ich auch noch nicht. Den roten Stoff habe ich sogar schon verarbeitet und eine Gürteltasche daraus genäht. Hast du schonmal Textilsprühfarbe ausprobiert?


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    dunkelelfeeyrin (Montag, 20 Oktober 2014 19:02)

    Hallo,
    also ich selber habe auch schon mir eigne Textilsprühfarbe angemischt. Das war ne Sauerei ^.^ Lief alles die Flasche runter. Anfangs war es auch bei mir zu dick, dann ging es. Trotz Klebefläche ist die Farbe aber unter das abgeklebte gelaufen, was ich etwas Schade fand. Man verbraucht auch relativ viel Farbe, finde ich.

    https://www.facebook.com/Knopfherrschaft/photos/a.616807281681348.1073741827.195888877106526/884818584880215/?type=3&theater

    Desweiteren habe ich mir das neue Textilspray (Fashionsspray) von Marabu gekauft. Und schon ausgetestet. Also Sprühen geht ganz gut. Nur Auf meiner Unterlage (Folie und Alufolie) blieb die Farbe dünn. Auch wenn man ausversehen an die Textilie kam, hat man einiges an Farbe an den Händen gehabt.Man sah zwar nicht am Kleidungsstück, aber man sollte es bedenken, wenn man mehreres machen will. Und jetzt weiß ich auch wieso als erstes der Backofen drauf steht zum fixieren der Fabre. Selbst nach über 2 Stunden Trocknunsgzeit lies sich die Farbe abreiben. Also vorsichtig von der Pappe gelöst und in den Ofen gelegt. Mein Bügelbrett wollte ich nicht versauen. Danach hielt sie super. Habe das Kleidungsstück nur noch nicht gewaschen.

    Bilder zu den 2 Versuchen findest du hier:

    https://www.facebook.com/Knopfherrschaft/photos/a.616807281681348.1073741827.195888877106526/932230350139038/?type=3&theater

    https://www.facebook.com/Knopfherrschaft/photos/a.616807281681348.1073741827.195888877106526/932230340139039/?type=3&theater

  • #2

    zebraspider (Montag, 20 Oktober 2014 19:35)

    Hey,
    hab mir schon gedacht, daß ich da nicht die Erste war ;) Der Unterschied ist jedenfalls deutlich. Interessant, in der gekauften Sprühfarbe ist bestimmt noch etwas anderes drin, damit sie nicht verläuft und wodurch sie so langsam trocknet. Danke für deinen ausführlichen Kommentar, das hilft mir bei meinen nächsten Versuchen :)

  • #3

    Pixella (Montag, 20 Oktober 2014 20:24)

    Ich hab schonmal Klorix in eine Sprühflasche gefüllt und damit Klamotten verziert.Auch nicht übel.:)

  • #4

    dunkelelfeeyrin (Montag, 20 Oktober 2014 23:28)

    Ja, also trocken wurde die Farbe absolut gar nicht. Auch einen Tag später konnte ich sie mit Küchenrolle noch von meiner Folie wischen. Das ist etwas schade. Wenn man helle Shirts wieder von der Pappe zieht, können so Farbreste sich drauf schmieren. Also vorher versuchen Farbe wegzuwischen und auch so wenig wie möglich Kleidungstück berühren ;) Aber sonst fetzt sie schon beim Sprühen. Nur nicht für Massenproduktion oder dunkle Textilien geeignet. Dann doch besser zur eigenen Mischung greifen. Kommt drauf an, was man will.

    Mit dem Fashionspray können sicherlich tolle Farbverläufe entstehen. Also die Anleitungen dazu laden zum Kreativsein ein.

    Wenn ich mir so ein Spray aber nochmal hole, dann nur in Schwarz und/oder Grau. Die anderen sind mir doch zu bunt ^.^

  • #5

    zebraspider (Dienstag, 21 Oktober 2014 09:45)

    Mit Klorix habe ich schon lange nichts mehr gemacht. Hast du das denn unverdünnt benutzt, Pixella?

    Das ist echt gut zu wissen, daß man da aufpassen muß. Vielleicht hole ich mir ja doch mal das Fashionspray, dann aber auch nur in schwarz :)

  • #6

    QueenofDark (Freitag, 20 Februar 2015 18:43)

    Das mit der Bleiche kommt ganz vom jeweiligen Shirt an. Bei schwarz wird es leider immer orange, was jetzt nicht grad so meins ist. Wenn du es sehr lange einwirken lässt evlt. noch unter Sonneneinstrahlung müsste die Bleiche sehr stark aufhellen

  • #7

    zebraspider (Samstag, 21 Februar 2015 15:07)

    Hi QueenofDark,
    stimmt - orange ist oft nicht so schön. Ich hatte mal einen Jeansstoff der richtig weiß wurde, sollte ich aber vorher lieber testen ;) Bei langer Einwirkzeit hätte ich aber auch Angst, daß der Stoff erfahrungsgemäß schnell kaputt geht.