Tabak in Metall-Stoff-Hülle


Ich habe also meine erste Tabaktasche genäht. Anlass dazu war ein Auftrag bei dem es etwas mehr um den Stoff ging als um den genähten Gegenstand. Es ist ein ganz besonderer Stoff, nämlich ein Biojersey mit rostigem Metall und Nieten fotorealistisch bedruckt. Ich habe den letzten Rest ergattern können und ihn seit dem gehütet. Da uns nichts jersey-typisches eingefallen ist, wurde daraus eine praktische Tasche für Tabakraucher auf meine ganz eigene Art.

Tabak in Metall-Stoff-Hülle - Auftrag Tabakbeutel - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Als Nichtraucherin habe ich mich zuerst mit verschiedenen Formaten von Tabakpackungen auseinandergesetzt, um eine möglichst praktische Tasche auszutüfteln - ok, mit Hilfe von meinem Freund, der Tabak (noch) unverhüllt raucht. (Wahrscheinlich bald nicht mehr.) Die Öffnung in der Mitte sollte dabei so liegen, daß der Tabak beim Falten richtig verschlossen wird, aber natürlich auch so, daß er sich gut entnehmen lässt. Auf meiner kleinen Skizze habe ich daher ungefähr zehnmal die Maße geändert.

Da ein Jersey ungewöhnlicherweise als Außenstoff dienen sollte, habe ich ihn zunächst mit stabiler Bügeleinlage fusioniert. Als Futterstoff haben wir passend dazu einen grauen Baumwollstoff mit Riffelblech-Muster ausgesucht. Der Stoff innen ist schwarzer Köper, um der Tasche etwas mehr Stabilität zu geben. Für das Innere der Filterfachs habe ich dünne Baumwolle genommen, damit das Ganze nicht zu dick wird. Außerdem mit dabei: ein bißchen schwarzes Kunstleder.
Tabak in Metall-Stoff-Hülle - Innenfächer Tabaktasche - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Die Tasche hat natürlich ein paar praktische Extras, wie das Reißverschlussfach für Filter. Der Zipper sitzt hier oben statt unten wie bei den meisten Taschen die ich im Internet gesehen habe, weil ich das irgendwie unpraktisch fand, wenn die Filter rauspurzeln. Im Prinzip wird diese Innentasche wie jedes andere Zippertäschchen genäht - zuerst Innen- und Außenstoff an eine Seite des Reißverschlusses, dann die beiden hier schmaleren Teile an die andere, bügeln und absteppen.

Tabak in Metall-Stoff-Hülle - Blättchenfach Tabaktasche- Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Fach für die Blättchen wollte ich so machen, daß der Raucher sie direkt entnehmen kann. Dafür hab ich mein dickstes Kunstleder rausgesucht, was aber  leicht elastisch ist - also auch wieder mit Vlies verstärkt. Das Fach ist für die Doppelpackung von Gizeh gedacht und sitzt mit Absicht mittig. Ich habe hier - wieder aus Gründen der Stabilität - aber nur einen Schlitz für die Papes rein geschnitten, denn diese Blättchenpackung lässt sich einfach umdrehen (nicht wie bei OCB-Papes).

Tabak in Metall-Stoff-Hülle - Handnähen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Als Verschluss waren Druckknöpfe statt Gummiband gewünscht. Kein Problem und ich fand die schwarz-glänzenden am passendsten zu dem rostigen Metall. Ich habe den Stoff dafür an den Ecken noch weiter verstärkt denn die Unterteile der Drücker sind nur im dünnen Stoff den Innenfachs befestigt, damit dieses genug Raum für die Tabakpackung bietet. Statt Bügelvlies habe ich diese Ecken mit dem dicken Kunstleder verstärkt, da diese Knöpfe sind schon ziemlich massiv sind.

Abgesehen von der ganzen Tüftelei war das Täschchen doch recht schnell genäht, sogar das Stückchen, das ich mit der Hand schließen musste. An dem Fotodruck kann ich mich so schnell nicht sattsehen, den find ich auch einfach genial. Für die Hülle habe ich extra ein Stückchen mit Schild rausgesucht und die Nieten gehen am Rand einmal rundherum. Ich weiß noch nicht was ich mit dem Rest mache, es wird aber auf jeden Fall auch etwas besonderes.

Tabak in Metall-Stoff-Hülle - Tabakbeutel Zigaretten drehen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Der fertige Tabakbeutel passt für Krauser wie hier im Bild und viele andere mit um die 30g. Das hab ich beim Nähen immer wieder ausprobiert. Er ist so gemacht, daß nichts rausfällt wenn die Tasche senkrecht gehalten wird. In den letzten Jahren sind Raucher ja vermehrt draußen stehend anzutreffen. Ich stehe jetzt meistens daneben - ich habe zwar nie angefangen aber schon immer viele gekannt und sitze ungern alleine drinnen rum. ;)

Jetzt frag ich mich natürlich: Soll ich mal ein paar Tabaktaschen aus coolen Stoffen machen und in den Shop stellen? Also, sind (Tabak-) Raucher unter euch, denen das gefallen würde? Ich habe immer gedacht, es gibt da schon so viele Anbieter, da muß ich nicht auch noch diese Täschchen nähen. Was meinst du dazu?


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    lea (Dienstag, 14 März 2017 07:14)

    Ohja bitte! Selbstgenähte Tabaktaschen bekommt man wie Sand am Meer, allerdings sind die meisten einfach so komisch konzipiert, dass oft alles rausfällt. Meine letzte erworbene hat zwar auch viele kleinere Fächer für Feuerzeug, Blättchen etc. jedoch lassen sich diese garnicht nutzen :( Außerdem sieht der Stoff mega aus!

  • #2

    Janina (Dienstag, 14 März 2017 21:56)

    Vielen Dank, Lea! Dann lieg ich ja mit meinem Konzept nicht so verkehrt und ich hoffe, daß es sich im Praxistest bewährt. :) Tolle Stoffe hab ich noch viele, also gibt's demnächst ein paar Tabaktaschen mehr :D

  • #3

    Nina (Dienstag, 28 März 2017 10:39)

    Wow, das ist ja mal ein hübsches Tabaktäschchen! Da könnte ich fast in Versuchung geraten, wieder anzufangen O.o

  • #4

    Janina (Dienstag, 04 April 2017 08:21)

    Oh, da wollte ich eigentlich niemanden in Versuchung führen ;) Lieben Dank!

  • #5

    Frau Jule (Dienstag, 11 April 2017 16:38)

    okay, jetzt wollte ich für den musikus einen tabakbeutel nähen. ich habe das schon zwei mal für mich gemacht und habe jedes mal pech und schwefel geflucht. das ergebnis war allerdings gut. allerdings hast du das irgendwie schlauer gemacht. ich würde nur die reißverschlusstasche nach unten verlegen. mit reißverschluss oben natürlich.
    danke für die hilfe ;) dafür gibt es natürlich eine verlinkung, wenn ich das hinbekomme.
    liebe grüße,
    jule*

  • #6

    Janina (Dienstag, 11 April 2017 21:11)

    Hallo Jule,
    das find ich cool, hat er sich verdient ;)
    Freut mich wenn es etwas weiter hilft, ist ja keine richtige Anleitung. Anders herum geht natürlich auch, das Blättchenfach quer und es kann nichts rausfallen.
    Viel Spaß beim nähen und verschenken! :D
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Janina