Mein Outfit mal anders - zu Hause


Wer sich schon immer mal gefragt hat, was ich so anhabe während ich sonntags nähe oder im Internet surfe, bekommt heute die Antwort. Weil dieses Outfit nicht wirklich fotogen ist und ich auch zu faul war, draußen ein kleines Shooting zu organisieren, hatte ich die Idee mit der Zeichnung. Ich zeichne mittlerweile echt viel zu wenig, füher konnte ich das noch als Hobby bezeichnen. Ein paar Fotos gibts aber schon, schau einfach selbst.

Diesen Beitrag hatte ich schon länger im Kopf, am Samstag hab ich dann endlich mal zum Bleistift gegriffen. Ich wollte für die Figur keine Vorlage nehmen, also hab selbst welche probiert. Die Übung konnte ich gut gebrauchen, sonst zeichne ich nur manchmal Sachen, bevor ich sie nähe. Mit Filzstift nachgezeichnet schimmert die Vorlage gut durch. Mit der dritten Zeichnung war ich dann zufrieden und hab die schwarze Linien mit Buntstiften koloriert. Da hab mich erinnert wie gern ich das mache, weil es so entspannend ist.

Die limettengrüne Leojacke hab ich schon einige Jahre. Sie ist von Miss Lovett - damals noch Akasha Couture, wie auf dem Schild zu erkennen. Ich bin mir nicht sicher ob es ein Einzelstück ist, es gab sicher nicht viele. Das Kuschelfleece ist nicht mehr ganz so weich wie am Anfang, aber immernoch flauschig und schön warm. Die langen Ärmelbündchen trage ich um- geschlagen. Leider sind sie wenig elastisch, was manchmal etwas unpraktisch ist, wie die fehlenden Taschen. Dafür hat die gemütliche Kapuze Katzenohren :) Für draußen ist sie mir mittlerweile etwas zu grell, aber hab sie ja trotzdem ständig an.


Die Hausschuhe habe ich mal aus einem großen Supermarkt in Berlin. Ich hab Freunde besucht und wir wollten natürlich nur Essen und Bier kaufen... Da hab ich sie gesehen: Stiefel aus Kuschelfleece mit Leomuster! Die hab ich im Winter fast immer an, denn sie sind auch auf dem Sofa bequem und so schleift auch die bündchenlose Jogginghose nicht auf dem Boden. Vielleicht nehm ich mal irgendwann den Schnitt ab.

Schwarze, bequeme Langarm-Shirts hab ich mehrere, die zwei neusten sind von Stanley & Stella (auf dem Bild) und von Neutral. Wegen dem weiten Ausschnitt trage ich meistens noch ein Halstuch. Darunter zwei Tops, eins davon von meiner momentanen Lieblingsband Bishops Green. Auch nicht vom Sofa wegzudenken ist meine kuschelige Zebrafleecedecke, die sich hier mit auf die Fotos geschlichen hat. Ich kenn da ein paar Leute, die auch so eine haben ;)

Meine alte schwarze Hose ist aus Nicky und ich hab sie so lange getragen bis der Hintern ganz durchgesessen war. Dann hab ich sie repariert und sie weitergetragen... und nochmal, und nochmal. Im Vergleich zu den Flicken ist sie auch nicht mehr wirklich schwarz. Meine neue Zuhausehose ist von Trigema Change. Ich hab sie eher zufällig in einem Testgeschäft anprobiert und sie als würdigen Nachfolger akzeptiert. Bio, fair, superbequem und mit großen Hosentaschen, was will ich mehr?

Hast du Lieblings-zuHause-Klamotten, die du irgendwie immer anhast? Sachen, die schon fast auseinanderfallen, aber einfach am bequemsten sind? Gehst du damit auch auf die Straße? Ich ja eher nicht...


Wöchentliche Erinnerungs-Email für Blogeinträge.

Den Zebraspider Newsletter findest du hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frau Shmooples (Dienstag, 03 März 2015 13:01)

    Die Puschen sehen aber flauschig aus :D Ich hab mir mal ähnliche in Irland gekauft, die gingen nur leider sehr schnell kaputt ._.

    Und die Zebradecke hab ich auch, die ist sooooo toll :3

  • #2

    zebraspider (Dienstag, 03 März 2015)

    Ja, die sind so flauschig wie die Decke ;) aber ich fürchte auch, ich werde sie irgendwann nachnähen müssen...