Artikel mit dem Tag "Weste"



2019 · 17. April 2019
Ethical Fashion Show - Mondphasen Outfit - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Heute möchte ich euch von der Ethical Fashion Show in York berichten, meiner ersten Modenschau überhaupt. Wie der Name schon sagt standen verschiedenste Aspekte der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit im Mittelpunkt. Hier geht es um das erste von zwei Outfits. Das Model ist Dani, eine Freundin die ich auch vom Roller Derby kenne. Zustande gekommen ist das, weil ich an Silvester die Mitorganisatorin Anna (von/mit Banshee Vintage) kennen gelernt habe. Die Fotos von der Show sind von Stephen...
2018 · 30. April 2018
Mehr schwarz auf der weißen Weste - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Endlich geht's weiter mit der weißen Weste! Scheinbar ist dazu immer ein Festivaltermin nötig - wie du letzte Woche wahrscheinlich schon gesehen hast. Ich habe aber nicht nur ein paar Nieten angebracht, sondern auch etwas am Schnitt geändert und einen ganz neuen Kragen genäht - natürlich mit Zebramuster. Es kam auch ein bißchen Farbe mit ins Spiel und hat den Gesamteindruck ein ganzes Stück verändert. Hier nun, was ich mit der Weste so angestellt habe.
2017 · 24. Juli 2017
Die nicht mehr ganz so weiße Weste - schwarze Aufnäher drucken - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Die weiße Weste im Ausgangszustand hatte ich euch ja schon vorgestellt - zusammen mit ein paar lokalen Bands. Das ist auch das Thema dieser Kutte - sie soll voll werden mit meinen Lieblingsbands aus England. Am letzten Wochenende war hier ein dreitägiges Punkfestival im lokalen Pub. Weil dort viele der Bands spielen sollten, habe ich endlich weiter an der Weste gearbeitet und als erstes mal ne Menge Patches aufgenäht.
2017 · 15. Mai 2017
Eigentlich trage ich ja gern ein bißchen Farbe zum Grundton schwarz, aber da meine Haare im Moment wieder frisch knallorange gefärbt sind, hab ich nicht viel in der Kommode was wirklich gut dazu passt. Also habe ich mir für den Samstag ein monochromes Outfit zusammengesucht, daß ich dir hier vorstellen möchte. Ich war damit kurz in der Stadt, habe den den Rest des Tages auf einem kleinen Punk-Festival verbracht und dort ordentlich gefeiert.