· 

Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater


Den No Stress Sweater hatte ich mir ja Anfang Dezember schon vorgenommen. Während des Urlaubs hatte ich dann endlich genug Zeit zum häkeln. Dann hat es wieder ein bißchen gedauert bis ich aus den vier Teilen den fertigen Netzpulli zusammengesetzt habe. Macht aber nichts, denn mit so vielen Löchern ist es ja auch nicht gerade ein Winterpulli, sondern eher was für den Frühling. Kann's kaum erwarten, daß es endlich etwas wärmer wird!

Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Die Anleitung von ElevenHandmade hatte ich bei Etsy gefunden als ich gerade erst häkeln gelernt hatte. Daher hab ich mir den Sweater lange nicht zugetraut. Das Garn hatte trotzdem schon vor einiger Zeit extra für dieses Projekt bestellt. Ich wollte das Muster zuerst mit einem günstigen Acrylgarn testen, es ist Woll Butt Versailles in petrol. Mit fast 400 m Lauflänge auf 100 g ist die Nadelgröße eigentlich 2,5-3, bei diesem Projekt aber 12 mm.

Die ersten paar Reihen mit kleinen Fehlern habe ich zum Teststück umfunktioniert und so sichergestellt, daß ich mit den sehr locker gehäkelten Maschen auch die Vorgaben einhalte. Wäre ja schon etwas ärgerlich, wenn der Pulli später nicht passt. Das hat aber geklappt und das Häkeln ging relativ schnell von der Hand. Für jedes der vier Einzelteile habe ich nur etwa drei Abende gebraucht. Im Urlaub hab ich aber auch im Auto gehäkelt.

Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Vorderteil - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Ärmel in progress - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Die Enden der zwei Knäule habe ich mit der "russischen Methode" verbunden (hier eine Anleitung), denn ich wollte bei dem weitmaschigen Stück keine Knoten und keine vernähten Enden haben. Die Ärmel hätte ich gern noch eine Reihe länger gemacht. Die hatte ich auch schon gehäkelt -  mit Auge auf der Digitalwaage - musste sie doch aber wieder aufmachen, denn sonst hätte das Garn nicht mehr zum Zusammennähen gereicht. 

Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Zusammennähen - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das habe ich ohne Methode und etwas unregelmäßig gemacht, was aber überhaupt nicht auffällt. Die übrigen Enden habe ich wie die Verbindung auch durch die anderen Fäden gezogen. Als ich den fertigen Pulli so begutachtet habe, dachte ich Größe XS/S könnte doch vielleicht etwas zu klein für mich sein. Es hat auch ne Weile gedauert, bis ich in dem groben Netz drin war. Doch ich muß sagen er passt super, denn er soll ja eng sitzen.

Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Netzpulli - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Auf jeden Fall gefällt mir der No Stress Sweater sehr und er war auch gar nicht so schwierig wie gedacht. Hätte ich mich ruhig früher rantrauen können. Die unregelmäßig wirkenden Löcher durch den Shred-Stitch - die eigentlich ein ziemlich regelmäßiges Muster haben - und die Netzoptik machen aus diesem Teil etwas ganz anderes als was ich sonst bei dem Begriff Häkelpullover so im Kopf habe. Ziemlich cool, oder?
Ein Häkelpullover in cool - der No Stress Sweater - Distressed Look im Shred Stitch - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Verlinkt bei Frau freut sich und gleichzeitig Beitrag zum Jahreszeiten-Sewalong Teil 1: Frühling


Vielleicht interessiert dich auch:


Zebraspider Email-Liste


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Stitched Teacups (Montag, 18 Februar 2019 20:46)

    Uuuuh, der ist ja großartig! <3

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • #2

    Sarah (Dienstag, 19 Februar 2019 08:29)

    Der ist echt toll!!!

  • #3

    Janina (Dienstag, 19 Februar 2019 10:13)

    Sabrina und Sarah, vielen Dank euch beiden! :D
    Liebe Grüße
    Janina

  • #4

    Frau_Shmooples (Dienstag, 19 Februar 2019 20:49)

    Nachdem ich das heute bei Instagram sah, hab ich mich direkt mal schlau gemacht wegen der Anleitung und dachte mir dann, dass ich mir die wahrscheinlich nicht kaufen würde, wenn ich Deine Version nicht gesehen hätte.
    Thumps up ;)

  • #5

    Karin / Grüner Nähen (Dienstag, 19 Februar 2019 21:29)

    Was hast Du da nur für ein cooles Teil gezaubert! Es steht Dir wirklich ausgezeichnet - und was für eine tolle Idee, ein solches Shirt zu häkeln. Das ist mit Abstand der wundervollste und stylischste Häkelpullover, den ich je gesehen haben :-) Danke, dass Du damit beim Jahreszeiten-Sew-Along dabei bist - das freut mich mega! Liebe Grüße! Karin

  • #6

    Nria (Mittwoch, 20 Februar 2019 14:15)

    Das ist wirklich cool! Dabei bin ich sonst eher nicht so der Fan von Gehäkeltem ...
    Die Farbe ist auch grandios :D

  • #7

    Janina (Mittwoch, 20 Februar 2019 20:56)

    @Frau_Shmooples
    Dankesehr! :D Dabei sieht er dem Original schon sehr ähnlich - auch wegen der Farbe - aber das Styling macht's wohl aus ;)

    @Karin
    Herzlichen Dank! <3 In Gestrickt hatte ich ähnliches schon gesehen, aber so gehäkelt scheint ziemlich außergewöhnlich.
    Ich freu mich auch sehr, dabei zu sein! Finde es super, wie du die ganze Sache angegangen bist, mit den privat gestifteten Preisen und so. Da wollte ich auch noch mal in meine Vorräte schauen ;)

    @Nria
    Danke! :D Ja, Gehäkeltes - vor allem Kleidung - sieht ja meist eher bieder aus. Das Petrol mag ich auch sehr, aber in schwarz brauch ich den irgendwann noch ;)

    Liebe Grüße
    Janina