Zweites Leben für den Leopard (Raglanshirt)


Ihr habt euch unter anderem mehr DIYs und Umgestaltungen gewünscht, daher habe ich heute direkt das nächste Projekt für euch. Nachdem ich schon viele gebrauchte Teile bemalt und zerschnitten, gefärbt und aufgeribbelt habe ist das Second-Hand T-Shirt mit Leopardenmuster "nur" umgenäht. Ich musste einfach etwas mit meiner neuen Overlock machen und ein alltagstaugliches Langarmshirt kann ich sowieso immer gebrauchen.

Zweites Leben für den Leopard - Raglanshirt - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Ausgangsmaterial war hier ein Männershirt in XXS. Ja, sowas gibt's und wurde scheinbar auch getragen. Es hätte mir so auch gepasst und die aufgerollten Ärmel fand ich gar nicht schlecht, es hat mir aber nicht gestanden und saß irgendwie komisch. Da ich genug T-Shirts habe, Langarmshirts bei mir aber Mangelware sind (vor allem die mit extra langen Ärmeln für meine relativ langen Arme), sollte daraus ein langärmeliges Raglanshirt werden.

Zweites Leben für den Leopard - T-shirt - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Ich habe also einen selbst erstellten Schnitt für ein enges Raglanshirt hervor gekramt, da alle anderen Versionen nicht auf das Shirt gepasst hätten. Oben habe ich beherzt Kragen und Ärmel abgeschnitten und soviel Stoff genutzt wie ging. An den Seiten habe ich nur ein bißchen weggenommen, um das Shirt leicht zu taillieren, denn die Weite sollte ja sonst gleich bleiben. Es ist also vorerst in einem Stück geblieben, wenn auch ziemlich offen.

Zweites Leben für den Leopard - Raglan Schnittmuster - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Für die Ärmel habe ich einen schwarzen Jersey mit Elasthan benutzt, damit das Shirt bei dem Schnitt auch an den Schultern gut sitzt. Den urspünglichen 3/4-Schnitt der Ärmel habe ich mit Hilfe eines anderen Langarm-Schnitts nach unten verlängert und oben angepasst. Genäht habe ich ganz klassisch zuerst die Ärmel an den Körperteil. Dies ist das erste Projekt auf meiner neuen Overlock und ich liebe jetzt schon, wie unkompliziert sie einfach schön näht. 

Im zweiten Schritt habe ich die Seiten zusammen mit den Ärmeln geschlossen und dann war das Shirt schon fertig zur Anprobe. An den Seiten musste ich die Rundung beim Übergang noch ein bißchen anpassen, damit es dort nicht beult. Eigentlich wollte ich ja den unteren Saum erhalten, aber das Shirt war dann doch etwas kurz geraten. Das kommt vor allem durch den Raglan-Schnitt bei dem die Schultern tiefer sitzen als beim Original. 

Also hab ich den Saum aufgetrennt und genau an der leicht ausgeblichenen Kante einen 5cm breiten Bund angenäht. Beim Ausschnitt und den Ärmelsäumen kam wieder die Zwillingsnadel zum Einsatz. Leider wird diese Doppelnaht nicht ganz so schön wie auf meiner alten Maschine. Ich werde mal sehen, ob ich da demnächst die Coverfunktion meiner Kombimaschine einsetzten kann sobald diese wieder repariert ist, dann wären die Säume auch perfekt.

Zweites Leben für den Leopard - Zwillingsnadel - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog

Das Teil hat jetzt schon Lieblingsshirt-Charakter. Die relativ neutrale Farbe liegt irgendwo zwischen grau, braun und oliv. Mal sehen wie gut sich das so in meine schwarz-bunte Garderobe einfügt. Den Schnitt wird es auf jeden Fall wieder zu sehen geben, ich glaube nur die 3/4-Länge der Ärmel war dabei nichts für mich. Im Moment mag ich das Shirt garnicht mehr ausziehen... Interesse an sowas ähnlichem? Schreib mir einfach.

Zweites Leben für den Leopard - Raglanshirt Uboot-Ausschnitt - Zebraspider DIY Anti-Fashion Blog
Vielen Dank für eure lieben Kommentare und tollen Anregungen zum letzten Beitrag! :D Das Gewinnspiel läuft jetzt noch etwa eine Woche, also noch ein bißchen Zeit um reinzuschauen und mitzumachen!
Und ja, ich hab neue Haare! Die sind jetzt ziemlich kurz und orange, mehr dazu aber ein andermal. ;)

Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    lenelein (Montag, 09 Januar 2017 21:56)

    Ich finde es total schön, dass du Kleidungsstücken ein neues Leben gibst! Dein Shirt ist total schön! Ich habe einfach kein Auge für sowas, ich sehe solche Sahnestücke nie...

  • #2

    Sarah (Montag, 09 Januar 2017 22:20)

    Ein sehr tolles Shirt! So eins würde ich dir auch sofort abkaufen!

  • #3

    Janina (Dienstag, 10 Januar 2017 16:22)

    @Lenelein: Vielen Dank! Ich hab schon fast das Gefühl ich seh sowas zu oft bei den vielen Second-Hand-Läden hier :D

    @Sarah: Dankeschön! Bei der neuen Kollektion wird dieser Schnitt jetzt auf jeden Fall dabei sein ;)

  • #4

    Anett (Dienstag, 10 Januar 2017 19:40)

    Eigentlich so simpel, aber man muss trotzdem erstmal drauf kommen. Und man muss sich trauen.

    Ich habe mir letzten ein reduziertes Strickkleid zugelegt, was ich so relativ langweilig finde. Ich hoffe, dass ich genug Inspiration/Motivation finde, dass ich es mir auch etwas aufpeppe.

  • #5

    Janina (Donnerstag, 12 Januar 2017 12:01)

    Ja, und ich war froh, daß es für den Schnitt gereicht hat. Danke, Anett :)

    Details aus Twill oder Kunstleder finde ich in Kombination mit Strick ganz spannend. Du findest bestimt was interessantes und dann wird's richtig cool ;)