Rebellion in Blackpool 2016


Seit feststand, daß wir nach England gehen, wollte ich unbedingt auf's nächste Rebellion Festival. Trotzdem hätte es fast nicht geklappt, denn mit Urlaub nehmen, Karten kaufen und Unterkunft suchen waren wir super kurzfristig. Zwei Tage vorm Zahltag waren die Wochenendtickets zum ersten Mal in 20 Jahren ausverkauft und wir haben nur Einzeltickets für Donnerstag, Freitag und Sonntag bekommen, aber wir hatten doch ein großartiges Wochenende.
Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Zebraspider DIY Blog

Nach Hotels oder Hostels haben wir gar nicht erst gesucht, sondern uns einfach einen Van gemietet und unsere Matratze reingeschmissen. Noch ein bißchen Essen und Klamotten eingepackt und los gings. Leider waren wir am Donnerstag nach einem halben Tag Arbeit, Haare stellen und Stau ziemlich spät dran. Daher gibt's von den Outfit keine Bilder. Die anderen habe ich mir vorher zusammen gestellt und in Beutel verpackt, was in dem kleinen Van schon praktisch war.

Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Winter Gardens - Zebraspider DIY Blog
Die Winter Gardens sind echt ne beeindruckende Location. Der riesige Gebäudekomplex mitten in der Stadt stammt aus dem späten 19. Jahrhundert und hat auch heute noch diesen Charme. Doch an diesem Wochenende war er vollgestopft mit Punks und Skins von jung bis alt. Im Empress Ballroom (oben links) kam mir das schon seltsam vor, doch in der Arena lag komplett bunter Teppich. Am Freitag habe wir viele Band auf der Außenbühne gesehen und hatte super Glück mit dem Wetter.

Mein Outfit am Freitag entspricht witzigerweise obenrum genau dem, was ich auf meinem aktuellen Flyer anhabe. Nur der bunte Leostoff vom KrumBums Top ist leider nicht zu sehen. Den Rock habe ich vor kurzem erst genäht und hier vorgestellt. Der türkis/grau geringelte Strumpf war übrigens mal hellblau/weiß, bis ich auf die Idee gekommen bin das Paar einzufärben, ungefähr so wie ich das hier schonmal beschrieben hab. 

Rebellion Festival 2016 - Friday Outfit - Zebraspider DIY Blog
Am Samstag ohne Tickets wollten wir uns Blackpool ansehen und haben zuerst mit supernetten Leuten aus Schweden die Sonne am Strand genossen. Dabei hab ich mir heftig die Schienbeine verbrannt und es wegen dem kühlen Wind garnicht gemerkt. Der Nachteil bei so großen und bunten Iros war allerdings, daß ständig Leute ankamen und Fotos haben wollten... naja, viele haben garnicht gefragt und dreist welche gemacht. Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr wieder.
Rebellion Festival and Blackpool 2016 - am Strand - Zebraspider DIY Blog
Danach sind wir auf den mittleren Steg und haben ein paar Runden mit dem Riesenrad gedreht. Der Turm ist Blackpools Wahrzeichen und überall in der Stadt zu sehen, dort oben waren wir aber nicht. In der Ferne war der Vergnügungspark auf dem anderen Steg zu sehen. Ich war total fasziniert von den uralten Sachen, wie die viktorianischen Sitzbänke, im Kontrast zu den moderne Spielhallen und billigem Kitsch an jeder Ecke.
Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Riesenrad und Tower - Zebraspider DIY Blog
Am Samstag wollte ich etwas unkomplizierteres anziehen und hab erste Kleid ausgesucht, was ich je genäht hab - aus einem Monster Squad Shirt und Zebrastoff. Hab ich irgendwie viel zu selten an. Dazu passte die schwarze Kurzweste am besten und später hab ich dann die lila Leostrumpfhose angezogen. Die auf der Sonnenbrille steht coolerweise Punkrock, denn die gab's mal vor einiger Zeit vom Punkrock-Fanzine.
Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Outfit Saturday - Zebraspider DIY Blog
Neben dem Festival selbst war auch in dem umliegenden Kneipen viel los und in einem gab's sogar ein Punkkonzert. Dort haben wir die ganz junge Band The Minority Rule aus Schottland entdeckt, die am nächsten Tag noch mal auf der Rebellion Newcomer-Bühne stand. Hier bekannt aber für uns neu waren Wonk Unit, die wir nach York zum zweiten Mal auf der Außenbühne gesehen haben. Am Sonntag habe ich noch meine alsotule Lieblingsband Restarts abgefeiert. 
Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Wonk Unit - Zebraspider DIY Blog

Am Sonntag war es nicht mehr ganz so warm und ich konnte mein grün/schwarzes Hellratz-Longsleeve tragen, das eine Shrug-artigen Ausschnitt hat. Der Jeansmini ist eine meiner Lieblingsröcke und besteht zur Hälfte aus selbst eingefärbtem Totenkopf/Sterne-Stoff. Vielleicht sollte ich sowas mal für den Shop machen? Das gilt glaube ich auch für die Kurzweste mit Leofell. Der Strumpfhalter ist übrigens der kürzlich erwähnte von ParaNoire.

Rebellion Festival and Blackpool 2016 - Outfit Sunday - Zebraspider DIY Blog

Auf welchem Festival warst du dieses Jahr? Was ist für dich das Besondere daran? Wir werden nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein, auch wenn's relativ teuer ist. Die Karten haben wir uns auch schon gesichert. ;)


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    lenelein (Dienstag, 16 August 2016 08:21)

    Das scheint ein sehr lustiges Festival gewesen zu sein! Ich war auf dem Amphi und dem M'era Luna. Aber das M'era fand eích sehr voll und anstrengend, ich weiß nicht ob ich da nochmal hinwill.

  • #2

    Janina (Dienstag, 16 August 2016 21:42)

    Das war's auf jeden Fall! Das M'era ist im Vergleich auch ziemlich groß, oder?