Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen


Vor einiger Zeit hatte ich wieder die Gelegenheit ein Schnittmuster von SeamstressErin testen zu dürfen - vielleicht erinnert ihr euch an den Koniferen Rock? Die Achatina Messenger Bag ist nach einer Schnecke benannt, hat bei mir aber ein Leopardenfell bekommen. Ich habe das Nähen auch wieder Schritt-für-Schritt dokumentiert, um ein gutes Feedback abzugeben und euch viele Fotos zeigen zu können. Herausgekommen ist eine große praktische Umhängetasche, die ich nicht mehr hergeben will. 

Achatina Messenger Bag - SeamstressErin Designs - pattern testing by Zebraspider
Als Stoff und Futter habe ich zwei rausgesucht, von denen ich noch mehr als genug auf Lager hatte (um nicht zu sagen viel zu viel). Das graue Leofell habe ich vor einigen Jahren mal günstig bei Ebay bekommen und es sind immer noch fast 10m. Die schwarze Baumwolle ist mein Aufnäherstoff, den ich mir beim Lagerverkauf in Münster-Wolbeck aus nem Container gezogen habe. Das Schnittmuster ließ sich übrigens prima zusammenkleben und alle Teile sind gut markiert, das gibt's nicht überall. 
Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen
Beim Zuschneiden kam mein Tisch mit den Stoffmassen an seine Grenzen, aber die Unterlegscheiben haben sich wieder als sehr nützlich erwiesen. manchmal benutze ich lieber einen Kreidestift und bei hellen Stoffen einen weichen Bleistift. Die Rechtecke vom Träger habe ich komplett mit dem Rollschneider zugeschnitten. So im Nachhinein hätte ich die Träger noch verstärken können, denn der Fellstoff ist ja nicht ganz so stabil wie Twill oder Jeans.

Die Taschenklappe ist eigentlich perfekt um sie mit ein Motiv oder alle möglichen Verzierungen zu gestalten. Mit dem auffälligen Leomuster habe ich mich aber dagegen entschieden. Wenn ich die nochmal mache könnte ich was drauf drucken und noch ein paar Nieten anbringen, was meinst du? Jetzt erstmal Rundungen einschneiden und dann die Naht nur auf dem Futterstoff absteppen, so daß die Steppnaht von außen nicht zu sehen ist - das gefällt mir hier besonders.

Das Klettband hatte ich dank mit Schneiderpapier übertragenen Linien schon vorher aufgenäht. Der Träger ist hier auch schon fertig, doch vor der eigentlichen Tasche wird erst die Innentasche gemacht. Bei mir wurde es die Version mit Reißverschluss, die zwar etwas aufwendiger aber dafür sehr schön verarbeitet ist. Hier hat sich da gezeigt, warum es gut ist das Schnittmuster testen zu lassen. Dort hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der jetzt im Schnitt natürlich korrigiert ist.
Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen

Ich war zuerst etwas verwirrt, weil der Reißverschluss mit den ordentlichen Stoffenden nicht zwischen die Taschenlagen gepasst hat. Die habe ich auch aus dem Futterstoff gemacht, weil das mit dem Fell viel zu dick geworden wäre. Als ich dann kapiert hatte was falsch war, habe ich den Reißverschluss einfach gekürzt, bzw. ein neues Ende angenäht. Die fertige, zweilagige Innentasche wird schließlich rundherum auf das Futterteil genäht. Ich mag die neuen Stecknadeln.

Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen

Das Zusammennähen der Tasche ging so schnell und einfach, daß ich mit den Fotos direkt zu den letzten Schritten springe. Hier nähe ich gerade die Tasche und das Futter zusammen und gleichzeitig die Klappe fest. Im letzten Schritt wird dann der Träger seitlich in die Lücken gesteckt und festgenäht. Ich muß schon sagen, das ist alles ziemlich gut durchdacht und am Ende sieht die Tasche fast aus wie gekauft. Also nur viel besser ;)

Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen
Ich bin total zufrieden mit meiner neuen riesigen Tasche, auch wenn der kurze Träger erstmal ungewohnt ist. Ein verstellbarer Träger, den ich auch quer tragen kann, wäre das einzige was ich beim nächsten Mal ändern würde. Hier siehst du nochmal wie ordentlich die gefütterte Innentasche ist.
Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen
Achatina Messenger Bag - Schnittmuster testen

Fazit: Die Tasche ist einfach zu nähen und sollte mit den vielen Zeichnungen in der Anleitung auch für Anfänger kein Problem sein. Es passt super viel rein, so daß ich aufpassen muß sie nicht zu voll zupacken, weil sie mir sonst zu schwer wird. Was mir aber besten gefälllt ist, dass sie total variabel ist - ein anderer Stoff und ein anderes Motiv und es wird eine komplett andere Tasche. Die werde ich bestimmt öfter als einmal nähen - ist übrigens auch ne prima Geschenkidee (fertig oder als Schnittmuster).


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Anett (Montag, 14 Dezember 2015 18:42)

    Ich liebe diesen Leostoff ^.^

    Schade, dass es so aussieht, dass die Tasche für das große Fach keinen Reißverschluss hat. Da such ich auch immer ewig, wenn ich nach einer Tasche für mich schaue. Immer nur mit Klettverschluss oder Druckknopf geschlossen. Ich hätte sie gern so richtig zu, dass wirklich nichts rausfällt und keiner so schnell ran kann.
    Wenn es dazu auch eine Anleitung gibt, würde ich mir das Schnittmuster zulegen. Ich habe immer Null Plan, wie man Reißverschlüsse richtig einsetzt ^.^

  • #2

    Janina (Montag, 14 Dezember 2015)

    Ich auch! ;) Fand ihn bisher meist zu schade zum Verarbeiten, obwohl ich so viel davon hab...
    Stimmt, so ein Reißverschluss wär praktisch. Ich hab da letztens ne Anleitung gesehen, vielleicht hilft die dir weiter:
    http://whatthecraft.com/how-to-make-a-bag-with-a-zipper-sewing-tutorial/

  • #3

    Frau_Shmooples (Mittwoch, 27 Januar 2016 10:51)

    Der Stoff könnte mir für so eine Tasche auch sehr gefallen :)
    Aber das Teil sieht ja echt riesig aus o_o" Eine Nummer kleiner wäre wohl auch noch eine schöne Größe.

  • #4

    Janina (Mittwoch, 27 Januar 2016 11:27)

    Danke, ich find den immernoch perfekt :D
    Ist es auch :) Zum Glück geht es bei Taschen ganz einfach, den Schnitt kleiner auszudrucken ;)