Gürteltasche mit Leostoff reparieren


Es gibt Sachen, die kann ich einfach nicht ausschlagen. Die tot-geglaubte Hose war so ein Fall von absolutem Lieblingsstück, das einfach nicht sterben durfte. Klar, neu kaufen wäre einfacher und manchmal sogar günstiger, aber wenn das Herz dran hängt kann ich das total verstehen. Dieses Mal geht es um eine Gürteltasche, die schon so einiges mitgemacht hat - was ihr auch anzusehen ist. Mit ein bißchen Leostoff ist sie nun fast wie neu.

Gürteltasche mit Leostoff reparieren

Die Gürteltasche hier ist eher ein Gürtel mit zwei Taschen und kleinen Fächern auf der Innenseite. Zum Glück waren alle Reißverschlüsse noch in Ordnung. Doch die beiden Taschen hatten dort Löcher, wo mal Druckknöpfe waren und die Schlaufe von Gürtel war ziemlich abgenutzt. Die meisten Ösen fehlten schon und das ausgerissene war grob geflickt. Da ich bei der Stoffwahl freie Hand hatte, hab ich mich für den Leoparden-Jeansstoff entschieden.

Zuerst habe ich die Löcher von den ausgerissenen Druckknöpfen mit kleinen Stücken Jeansstoff geschlossen. Da hat mir wieder das Klebevlies geholfen bis ich den Stoff mit Zickzack-Stich richtig festgenäht habe. Dann hab ich den Teil von Gürtel auf Papier abgezeichnet und diesen aus Leostoff neu genäht hab. Nur bei der Befestigung war ich mir erst nicht so sicher und hab mich noch nicht getraut das Original einfach abzuschneiden.

Auch für den Taschenteil hab ich mit ein Papiervorlage gebastelt. Die beiden abgerundeten Rechtecke hab ich mit Nahtzugabe aus dem Leostoff ausgeschnitten, die einfach nach innen gefaltet (+ gebügelt) und den Stoff knappkantig auf die Taschen genäht. Unter dem Stoff sind so auch die kleinen Löcher an den Ecken verschwunden. Schick, oder? Die Druckknöpfe und kleinen Schnallen hab ich nicht ersetzt, denn die Reißverschlüsse sind ja sicher genug.

Bei der Gürtelschlaufe habe ich den kaputten Teil doch abgeschnitten, aber etwa einen Zentimeter stehen gelassen, um das neue Stück zu befestigen. Das habe ich, Nahtzugabe nach innen, über den Rest geschoben und durch die vielen Lagen gut festgenäht. Die passenden Ösen hatte ich zum Glück da, wenn auch in silber und nicht altmessing. So ist der Taschengürtel nicht nur wieder tragbar, sondern sieht auch super aus, oder?

Hast du auch eine Tasche, die dich immer begleitet und dementsprechend ausssieht? Hast du auch schon ein Lieblingsteil repariert, Hauptsache es war wieder tragbar?


Vielleicht interessiert dich auch:

Zebraspider Updates abonnieren

E-Zine Archiv


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    lenelein (Montag, 28 September 2015 19:37)

    Den Stoff kenne ich! Und es ist cool wie du deine Tasche wieder aufgemöbelt, die ist noch hübscher als vorher...

  • #2

    Anett (Montag, 28 September 2015 23:16)

    Sieht echt toll aus. Was man nicht doch alles reparieren kann. Sollte ich mal drüber nachdenken bevor ich was wegschmeiße.

  • #3

    Janina (Dienstag, 29 September 2015 09:30)

    @Lenelein: Echt? Den hab ich schon ewig. Aber wahrscheinlich in Münster gekauft ;)
    Danke! Ist nicht meine Tasche, aber hab mir schon gedacht so eine könnte ich auch gebrauchen :)

    @Anett: Vielen Dank! Stimmt, ich hatte auch erst an neu kaufen gedacht, weil die garnicht so teuer sind. Aber reparieren hat sich total gelohnt :D

  • #4

    Frau_Shmooples (Mittwoch, 30 September 2015 09:17)

    Die Tasche war ja vorher schon ein wirklich hübsches Modell, so dass sie auch aus meiner Sicht unbedingt erhalten werden musste! :D

    Ich hab mal eine große Umhängetasche gehabt, die ich sehr liebte und deren Gurt ich zwei Mal geflickt habe. Irgendwann hat sie mir aber im allgemeinen nicht mehr gefallen und so fing ich 2012 an, sie auseinander zu nehmen, um den Schnitt auf neuem Stoff übertragen zu können… Nur irgendwie fehlte mir dann mal wieder Zeit und danach irgendwann die Motivation, um nach dem auseinandernehmen weiter zu machen und sie lungert immer noch in einer Kiste rum -_- Ich muss mir mal eine Liste machen mit den Dingen, die ich begonnen und nie vollendet habe und die es noch wert sind beendet zu werden xD

  • #5

    Janina (Mittwoch, 30 September 2015 10:02)

    Da geb ich dir Recht. :)
    Ach, so eine Kiste habe ich auch. Die Sachen mal zu sortieren ist ne gute Idee! Klingt nach ner super Tasche, wenn sie irgendwann mal fertig wird. ;)

  • #6

    Mara Macabre (Samstag, 24 Oktober 2015 11:54)

    Sehr coole Rettungsaktion!

  • #7

    Amy (Freitag, 08 September 2017 11:14)

    Vielen Dank für die Anleitung. Ich finde es super alte Taschen zu reparieren und aufzupeppen. Schließlich kann man ja auch Taschenzubehör wie kaputte Druckknöpfe und Reißverschlüsse ersetzen. Man muss nicht gleich alles wegschmeißen, besonders nicht die Lieblingstasche!

  • #8

    Janina (Samstag, 09 September 2017 11:33)

    Gerne, Amy. :) Das stimmt und mit wegwerfen tu ich mich sowieso etwas schwer. ;)