Schnelle Karo-Panty - für mich genäht


Eigentlich habe ich für meine Unterhosen ein eigenes Schnittmuster ausgetüftelt, das mir ziemlich gut passt. Ich hab auch schon einige Slips genäht (z.B. hier), die coolen Punk Panties sogar schon zweimal verkauft. Doch als ich das kostenlose Schnittmuster von Pattydoo gesehen hab, wollte ich es auch mal probieren und hab es direkt runtergeladen. Daß es bei Pattydoo gerade etwas zu gewinnen gibt, hat mich dazu gebracht, es am Sonntagnachmittag direkt mal umzusetzen. Das Nähen hat wirklich Spaß gemacht und die Hose ist auch schön geworden, oder?

Karo Panty selbst genäht

Das Schnittmuster ist - auf wenigen Seiten gedruckt - schnell zusammengeklebt. Eigentlich habe ich Größe 36, doch ich hab das Schnittmuster sicherheitshalber mit mehreren meiner Unterhosen verglichen und festgestellt, daß sie alle kleiner waren. Also hab ich doch die 34 ausgeschnitten. Beim Stoff hab ich mich für elastischen Jersey mit grünem Karodruck entschieden und einen schwarzen Rest für den Zwickel genommen. Ich habe beim Zuschneiden versucht, das Muster so gut es geht fortlaufen zu lassen - hat ganz gut geklappt.


Im Anleitungsvideo sind alle Schritte schön gezeigt und erklärt. Ich persönlich mag Bilder mit Text lieber, daher schreibe ich hier mal was zu den Schritten. Im Video wurde der Overlock-Stich der normalen Nähmaschine vorgeschlagen, also hab ich ihn mal probiert. Mit dem Ergebnis war ich gar nicht zufrieden und hab mir die Mühe gemacht es wieder aufzutrennen. Der bewährte Stretch-Stich und eine einfache Overlock-Naht sahen dann viel besser aus. Meine Ovi kann im Moment nichts anderes, dafür hatte ich sogar passendes grünes Garn für beide Maschinen.

Wegen der mittleren Naht hinten war ich für den Sitz etwas skeptisch. Danach habe ich die beiden Zwickel-Teile zuerst erst hinten fest genäht. Dann werde die beiden Hosenteile so gewickelt, um die Zwickel an den vorderen Teil zu nähen. Ist wirklich leicht mit Anleitung und wenn du den Dreh erstmal raus hast. Es gibt so zwar vorne eine Teilungsnaht, aber die Nahtzugaben liegen innen. Bevor das Wäschegummi an die obere Kante kommt, wird eine Seitennaht geschlossen. Das Gummiband ziehe ich beim Festnähen meistens nach Gefühl.

Früher habe ich mir diese erste Naht oft gespart und gleicht umgefaltet und mit großem Zickzack-Stich genäht. Danach wird die andere Seite genäht und versäubert. Ich habe dann noch die Nahtzugabe nach hinten festgenäht. Zuletzt habe ich die Beinsäume umgebügelt und passenderweise auch mit

Zickzack festgenäht. Normalerweise mache ich die Beinausschnitte für eine guten Sitz mit Gummiband - mal sehen wie es so passt. Mit Zwillingsnadel oder Coverlock (hach, ja...) würde das sicher auch gut aussehen.



Mal vom Auftrennen abgesehen, war das Höschen wirklich schnell genäht. Bei der Anprobe war ich auch ganz zufrieden. Die Hose in 34 passt gut, also fällt der Schnitt tatsächlich etwas größer aus. Bei weniger elastischem Stoff (z.B. T-Shirts) würde ich aber die größere Nummer nehmen.

Die Panty hat im Vergleich zu meinem Schnitt vorne etwas mehr Stoff, dafür hinten weniger. Die Schnittteile verbrauchen allerdings weniger Stoff durch den separaten Zwickel - super für Stoffreste! Vielleicht sollte ich meinen Schnitt auch mal so zuschneiden... Ob die hintere Mittelnaht mich jetzt wirklich stört, muß ich noch im Alltag testen. Falls doch wandert die Panty halt in die Dessous-Schublade ;) Sieht übrigens auch von innen schön aus.

Ich gehe jetzt mit ihr zur Panty Party, denn dort gibt es Gutscheine für Nähmaterial zu gewinnen. Falls du auch mitmachen willst: Noch bis zum 15. März kannst du auch einfach ein Foto hochladen. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Panty-Schnittmuster testen und wahrscheinlich an meinem weiter feilen. Hast du schon mal probiert Unterwäsche zu nähen? Schlüppis selber nähen ist super, oder?


Wöchentliche Erinnerungs-Email für Blogeinträge.

Den Zebraspider Newsletter findest du hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Frau Shmooples (Dienstag, 10 März 2015 07:56)

    Coole Sache :D
    Will ich auch irgendwann mal ausprobieren, aber vorher stehen noch andere Sachen auf meiner Liste. Eine schöne ausführliche Beschreibung und schöne Farben :)

  • #2

    lenelein (Dienstag, 10 März 2015 08:06)

    Sieht schick aus, den habe ich auch auf der Liste der zu nähenden Schnitte. Vielleicht beeile ich mich und mache auch bei dem Wettbewerb mit?

  • #3

    zebraspider (Dienstag, 10 März 2015 08:37)

    @Frau Shmooples
    Danke dir! Aus dem Stoff werd ich wohl mal noch mehr machen... :) Viel Spaß dann.

    @Lene
    Vielen Dank! Mach mal, geht ja schnell. Und 50€ für Nähkram sind schon toll ;)